Pull down to refresh...
zurück

Steckborn: Feuerwehrmann verletzt bei Grosseinsatz

Am Donnerstagmittag brannte das Alte Rathaus in Steckborn TG. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Ein Feuerwehrmann wurde verletzt. Die Seestrasse war während mehrerer Stunden gesperrt.

12.07.2018 / 13:17 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
In der Steckborner Altstadt ist am Donnerstagmittag ein Feuer ausgebrochen. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

In der Steckborner Altstadt ist am Donnerstagmittag ein Feuer ausgebrochen. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

In der Steckborner Altstadt ist am Donnerstagmittag ein Feuer ausgebrochen. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

In der Steckborner Altstadt ist am Donnerstagmittag ein Feuer ausgebrochen. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

In der Steckborner Altstadt ist am Donnerstagmittag ein Feuer ausgebrochen. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

In der Steckborner Altstadt ist am Donnerstagmittag ein Feuer ausgebrochen. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

Die Feuerwehr Steckborn sowie die Feuerwehr Frauenfeld waren im Einsatz. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

(Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Donnerstagmittag brach in Steckborn TG im Alten Rathaus ein Feuer aus. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort. Zusätzlich wurde sie unterstützt von der Feuerwehr Frauenfeld. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. 

Ein Feuerwehrmann verletzte sich beim Einsatz, er musste ins Spital gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich laut Kantonspolizei Thurgau auf mehrere zehntausend Franken. Die Brandursache ist auch noch nicht bekannt. 

TELE TOP war beim Einsatz vor Ort: 

video 

In Steckborn ist es in der Vergangenheit oft zu Bränden gekommen. Besonders in Erinnerung bleibt wohl der Grossbrand aus dem Jahr 2015. Damals verursachte ein Akku einen Grosseinsatz. 30 Personen verloren ihr Zuhause. Der Mann und die Frau wurden inzwischen wegen fahrlässiger Verursachung einer Feuersbrunst angeklagt und stehen deswegen Ende August vor Gericht.

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare