Pull down to refresh...
zurück

«Wasser für Wasser» - für einen Guten Zweck am Zürich Marathon

Mit WC-Brillen auf dem Rücken am Zürich Marathon – was seltsam aussieht, hat einen guten Zweck: Läufer der Stiftung «Summits4Hope» sammeln Geld für Mosambik. Stiftungsgründer Gilbert Fisch erzählt im TOP TALK vom aussergewöhnlichen Spendensammeln.

10.04.2018 / 14:00 / von: sbo
Seite drucken Kommentare
1

Gilbert Fisch im TOP TALK (Bild: S. Bollmann)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Rahmen des diesjährigen Zürich Marathon schnallen sich Teilnehmer einen gelben Wasserkanister oder eine WC-Brille auf den Rücken. Sie folgen einem Aufruf der Stiftung «Summits4Hope». Zusammen mit dem Gründer, dem Triathlet und ehemaligen Werber Gilbert Fisch, sammeln sie Spenden für ein Sanitär- und Hygieneprojekt der Non-Profit-Organisation «Wasser für Wasser» (WfW) in Mosambik. Am 22. April laufen die 119 Läufer in Form von 29 Teams mit je vier TeilnehmerInnen mit der auffälligen Rückenbepackung am Teamrun.

Hinter «Summits4Hope» steht der 60-jährige Marketingprofi Gilbert Fisch aus Horgen. Mit seinen Spendern pflegt er einen unkonventionellen Umgangston; genau so unkonventionell sind auch seine Ideen, Gutes zu tun. Im Rahmen seiner Stiftung mit den Schwerpunkten sauberes Wasser, Bildung und Zuflucht für Kinder in Afrika, motiviert er Menschen mit Freude an der Bewegung. Sie sollen sich im Rahmen von sportlichen, gesellschaftlichen und spassigen Events für eine gute Sache engagieren – ganz nach dem Motto: «Hallo Menschen, bewegt euch!»

Von diesem und noch mehr aussergewöhnlichen Spendenprojekten und weshalb er sein Leben für Charity aufopfert erzählt Gilbert Fisch im TOP TALK am Dienstag, 10. April um 18.30 Uhr (stündlich wiederholt)

Video

Beitrag erfassen

Gilbert Fisch
am 11.04.2018 um 08:04
Ein grosses Vergnügen und danke an das ganze TOP TALK-Team!www.summits4hope.ch