Pull down to refresh...
zurück

Appenzell Ausserrhoden verpflichtet alle Schulen zu präventiven Corona-Tests

Das Departement Bildung und Kultur erweitert die Coronamassnahmen und verpflichtet die Schulträger im Kanton, an allen Ausserrhoder Volksschulen Covid-19-Speicheltests durchzuführen. Die Teilnahme ist für Lernende und Mitarbeitende der Schulen kostenlos und freiwillig. Es wird mit einer breiten Teilnahme gerechnet.

24.11.2021 / 09:36 / von: sda/jgu
Seite drucken Kommentare
0
Mit regelmässigen Tests sollen Ansteckungen, einschneidende Quarantänemassnahmen oder Fernunterricht verhindert werden. (Symbolbild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER )

Mit regelmässigen Tests sollen Ansteckungen, einschneidende Quarantänemassnahmen oder Fernunterricht verhindert werden. (Symbolbild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER )

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In Appenzell Ausserrhoden wird wegen der steigenden Fallzahlen das Angebot für Speicheltests auf die ganze Volksschule ausgeweitet. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos.

Präventive Tests würden bereits seit Monaten an vielen Schulen im Kanton angeboten und durchgeführt, teilte die Kantonskanzlei am Mittwoch mit. Wegen der steigenden Fallzahlen sollen nun die präventiven Massnahmen ausgebaut werden: Künftig müssen alle Volksschulen repetitive Covid-19-Speicheltests anbieten.

Die Tests werden wöchentlich durchgeführt, sobald die benötigten Kapazitäten bereitstehen. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos. Schülerinnen und Schülern werden nur mit dem Einverständnis der Erziehungsberechtigten getestet.

Je mehr Personen daran teilnähmen, umso besser könnten einschneidende Massnahmen wie Quarantäne oder gar Schulschliessungen vermieden werden, wird in der Mitteilung Bildungs- und Kulturdirektor Alfred Stricker zitiert.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare