Pull down to refresh...
zurück

BAG-Chefin sieht Trendwende in der Corona-Krise

Die Chefin des Bundesamtes für Gesundheit BAG, Anne Lévy, übernahm ihr Amt vor knapp zwei Monaten. Sie sah sich damit von Anfang an mit stark ansteigenden Corona-Zahlen konfrontiert. Nun ist sie allerdings optimistisch.

22.11.2020 / 06:41 / von: abl/sda
Seite drucken Kommentare
1
Die BAG-Direktorin Anne Lévy sieht eine Trendwende in der Corona-Krise in der Schweiz. (Bild: KEYSTONE/Anthony Anex)

Die BAG-Direktorin Anne Lévy sieht eine Trendwende in der Corona-Krise in der Schweiz. (Bild: KEYSTONE/Anthony Anex)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

«Es sieht nach einer Trendwende aus», sagt Lévy gegenüber dem «SonntagsBlick». Die Zahlen würden sinken und sie sei zuversichtlich, dass sich der Trend in der Schweiz in die richtige Richtung bewege. 

Dass die Schweiz zu wenig vorbereitet auf die zweite Coronavirus-Welle war, bestreitet Lévy. Sie räumt aber ein, dass niemand damit gerechnet habe, dass die Zahlen so schnell ansteigen. «Man kann sich noch so gut vorbereiten, auf alles gefasst ist man am Ende doch nicht», erklärte sie. 

Gleichzeitig appelliert sie allerdings an die Bevölkerung, sich testen zu lassen, wenn Symptome auftreten. «Die meisten warten zu lange ab und hoffen, dass es nicht Corona ist und vorbeigeht». Das sei nicht zielführend. Eine Positivitätsrate von rund 20% sei angesichts der möglichen 70'000 Tests jeden Tag deutlich zu tief.

Beitrag erfassen

josef
am 22.11.2020 um 10:50
ja, frau levy , man muss es immer positiv so drehen ganz europa ist inkompetent , hoffentlich ist das kein rohrkrepierer