Pull down to refresh...
zurück

Berset erhält Rückendeckung von Moderna-Chef

Eine eigene Impfstoff-Produktion hätte der Schweiz laut Moderna-Europachef nichts gebracht. Der Bund habe bei der Impfstoffbeschaffung nichts versäumt.

16.04.2021 / 08:04 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Dan Staner, Europachef von Moderna hofft, dass im Oktober ein weiterer Impfstoff auf den Markt kommt. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Dan Staner, Europachef von Moderna hofft, dass im Oktober ein weiterer Impfstoff auf den Markt kommt. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Schweiz hätte in der Impfstoff-Beschaffung alles richtig gemacht, sagt der Europachef von Moderna gegenüber dem «Tages-Anzeiger». Sie sei unter den ersten drei Ländern gewesen, welche bei Moderna Impfstoffe bestellt haben.

Eine eigene Impfstoff-Produktionsstrasse hätte der Schweiz nicht mehr Impfstoffe gebracht, als sie jetzt schon hat, führt er weiter aus. Zudem stellt er klar, dass Moderna der Schweizer Regierung nie angeboten habe, Produktionsanlagen zu kaufen. Moderna verkaufe Impfdosen und nicht Produktionsstrassen.

In den vergangenen Wochen gab es Diskussionen, ob die Schweiz eine eigene Impfstoff-Produktion ausgeschlagen hatte.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare