Pull down to refresh...
zurück

Bundesrat diskutiert über Kurz-Lockdowns

Der Bundesrat diskutiert am Mittwoch offenbar über sogenannte Kurz-Lockdowns. Damit würde die Schweiz oder einige Regionen für zwei bis drei Wochen auf Null heruntergefahren. So soll die Corona-Ansteckungs-Welle ausgebremst werden.

21.10.2020 / 07:16 / von: vsa
Seite drucken Kommentare
1
Am Mittwoch diskutiert der Bundesrat über weitere Corona-Massnahmen. (Bild: keystone/Marcel Bieri)

Am Mittwoch diskutiert der Bundesrat über weitere Corona-Massnahmen. (Bild: keystone/Marcel Bieri)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Vor Kurzem hat der Bundesrat die Corona-Massnahmen verschärft: Die Maskenpflicht gilt beispielsweise neu in allen öffentlichen Innenräumen. Ausserdem gilt eine dringliche Empfehlung fürs Home-Office. Was aber, wenn diese Massnahmen nicht ausreichen? Der Bundesrat diskutiert am Mittwoch über weitere Corona-Massnahmen. Laut dem «Tages-Anzeiger» soll es dabei auch um Kurz-Lockdowns gehen.

Zwei Wochen auf Null runterfahren

Bei Kurz-Lockdowns würden in der Schweiz oder in bestimmten Regionen für zwei, drei Wochen erneut Restaurants, Museen, Kinos und allenfalls Läden geschlossen. Damit können laut Epidemiologen die Ansteckungs-Welle ausgebremst und die Spitäler entlastet werden. 

Andere Länder machen es vor

Im Norden von England und in Nordirland kommen derzeit bereits solche Kurz-Lockdowns zum Einsatz. Wales hat diesen Schritt ebenfalls beschlossen und auch in Schottland wird darüber diskutiert. Aus epidemiologischer Sicht ist die Schweiz derzeit an einem Punkt, an dem es drastische Massnahmen braucht. Ob die am Wochenende beschlossenen Massnahmen schon ausreichen, zeigt sich erst in den nächsten Tagen und Wochen.

Die voraussichtlich nächste Medienkonferenz des Bundes ist am Freitag, 23.10.2020. Ob oder wann neue Massnahmen eingeführt werden, dürfte dann bekannt gemacht werden.

 

 

Beitrag erfassen

Bollhalder
am 21.10.2020 um 20:30
Nicht zum glauben das der BR wieder alles runter fahren will!! Anscheinend nichts gelehrt! Und ja da muss ja Geld vorhanden sein wie blöd.Bedenke wenn das Volk kein Geld mehr hat, dann wird der horende Lohn vom BR bald auch kleiner!!!