Pull down to refresh...
zurück

Eishockey-WM in der Schweiz abgesagt

Die Eishockey- WM, die im Mai in der Schweiz hätte stattfinden sollen, wurde abgesagt. Das hat die IIHF aufgrund der Corona-Krise entschieden.

21.03.2020 / 15:12 / von: lny/sda
Seite drucken Kommentare
0
Die Eishockey-WM in der Schweiz mit Geschäftsführer Gian Gilli ist definitiv abgesagt (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Die Eishockey-WM in der Schweiz mit Geschäftsführer Gian Gilli ist definitiv abgesagt (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Eishockey-WM in der Schweiz kann aufgrund des Coronavirus nicht stattfinden. Wie der Eishockey-Weltverband (IIHF) am Samstag bekannt gab, werden die für Mai geplanten Titelkämpfe in Lausanne und Zürich abgesagt. «Es ist eine harsche Realität, die es für die Eishockey-Familie aber zu akzeptieren gilt», liess sich IIHF-Präsident René Fasel in einem Communiqué zitieren.

Auf Twitter reagieren die Fans zwar enttäuscht, zeigen aber Verständnis für den Entscheid.

So sad... gerne hätten wir mit unserer Hockeyschule die Cooly Kids Spiele besucht. Als Hockeyspieler stehen wir nach diesem fiesen Check aber wieder auf und freuen uns auf die Zeit nach Corona. Auf jeden Fall vielen Dank an alle Beteiligten für die bisher geleistete Arbeit. DANKE pic.twitter.com/KiALApLefQ

— Andreas Baertsch (@A_Baertsch) March 21, 2020


Ein offener Punkt ist die Frage, ob die WM in der Schweiz zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden kann. Dies müsse im Kongress nun besprochen werden, schrieb die IIHF in ihrer Mitteilung. Bis 2025 sind die Gastgeber für die jährlich stattfindenden Titelkämpfe bereits definiert.

Die Gründe für die Absage erklärt Gian Gilli, Geschäftsführer der Eishockey-WM 2020, im Interview mit RADIO TOP:

audio

Die WM hätte vom 8. bis zum 24. Mai in Zürich und Lausanne stattfinden sollen.

Alle weiteren Entwicklungen zum Coronavirus gibt es im Ticker.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare