Pull down to refresh...
zurück

Entwicklung von Corona-Impfstoffen kurz erklärt

Weltweit arbeiten Forscher an einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Etwa zehn befinden sich bereits in der letzten Testphase. Die Entwicklung des Impfstoffs beinhaltet drei Hauptphasen.

29.05.2020 / 14:13 / von: szw
Seite drucken Kommentare
0
Normalerweise brauchen Forscher bis zu 10 Jahren für die Entwicklung von einem fertigem Impfstoff (Symbolbild: KEYSTONE/EPA/RUNGROJ YONGRIT)

Normalerweise brauchen Forscher bis zu 10 Jahren für die Entwicklung von einem fertigem Impfstoff (Symbolbild: KEYSTONE/EPA/RUNGROJ YONGRIT)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Aufgrund der weltweiten Epidemie arbeitet die Forschung zurzeit an vielzähligen Impfstoffen gegen den Virus COVID-19. Damit ein Impfstoff marktfähig ist, muss er drei Phasen durchlaufen, erklärt René Buholzer vom Pharma Branchen-Verband Interpharma gegenüber RADIO TOP.

Vor dieser Phase müssen die Forscher jedoch erst herausfinden, auf das der Impfstoff reagieren muss. Somit wird der Virus analysiert und sogleich der Impfstoff designt. In der ersten klinischen Testphase wird der Impfstoff an Tiere abgegeben. Dabei soll in Erfahrung gebracht werden, ob der Impfstoff krebsfördernd ist, ob er das menschliche Erbgut verändert oder für Menschen giftig ist.

In einer nächsten Phase wird der Impfstoff an wenige Menschen abgeben und die Wirkung des Stoffes wird erprobt. Sofern diese Phase geglückt ist, werden die klinischen Tests im breiten Sinn durchgeführt. Dabei achten die Forscher auf Behandlungserfolge und die Auslösung von Nebenwirkungen.

Im Beitrag von RADIO TOP erläutert der René Buholzer die genauen Schritte:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare