Pull down to refresh...
zurück

Erneuter Mangel an Intensivbetten im Winter

Wegen Personalmangel könnten diesen Winter wieder weniger Intensivbetten zur Verfügung stehen als letztes Jahr. Davor warnt der Schweizer Pflegeverband.

06.06.2022 / 19:01 / von: mar/rme
Seite drucken Kommentare
0

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Interview mit TELE TOP die Zürcher Kantonsrätin Bettina Balmer-Schiltknecht und die Präsidentin vom VPOD, Katharina Prelicz-Huber über den Personalmangel:

video

Bereits im vergangenen Winter gab es in der Schweiz weniger Intensivbetten, als zuvor. Dieses Szenario könnte sich in diesem Winter erneut wiederholen oder gar noch brekärer werden. Davor warnt der Pflegeverband, berichtet blick.ch.

Grund dafür ist erneut der grosse Personalmangel. Der Pflegeverband habe Hinweise darauf, dass sich die Personalsituation verglichen mit dem Vorjahr in allen Versorgungsbereichen noch verschlechtert habe, wird der Pflegeverband zitiert.

Man müsse daher davon ausgehen, dass sich die Anzahl Intensivplätze weiter reduzieren werde. Im Hinblick auf eine mögliche neue Coronawelle im Winter könnte dies zu Problemen führen. Es brauche deshalb dringend Massnahmen, um diese Krise abzuwenden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare