Pull down to refresh...
zurück

«In Online-Casinos wird deutlich mehr Geld verspielt»

Sucht Schweiz warnt vor Spielsucht wegen Online-Casinos in der Coronakrise. Derzeit machen Schweizer Casinos online massiv mehr Werbung für ihre Glücksspiele. Sucht Schweiz warnt vor den gefährlichen Auswirkungen für die Menschen zu Hause.

25.03.2020 / 12:24 / von: vme
Seite drucken Kommentare
1
In vielerlei Hinsicht seien diese gefährlicher als die echten Casinos. (Bild: pixabay.com/besteonlinecasinos)

In vielerlei Hinsicht seien diese gefährlicher als die echten Casinos. (Bild: pixabay.com/besteonlinecasinos)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Online wimmelt es nur so vor Werbungen für Online-Casinos, warnt Sucht Schweiz gemeinsam mit Präventionsverbänden. Die Onlineangebote führten zu mehr Risiken, die durch die Ausgangsbeschränkung nur verstärkt werden, wirft Sucht Schweiz den Schweizer Casinos vor. Langeweile zu Hause führe dazu, dass mehr Menschen die Online-Casinoangebote nutzen und so in eine Suchtspirale geraten.

Monique Portner-Helfer von Sucht Schweiz warnt vor den Online-Casinos. In vielerlei Hinsicht seien diese gefährlicher als die echten Casinos. Unter anderem verlieren die Menschen die Übersicht über ihr Geld, weil der Geldverkehr nur digital geschehe. Monique Portner-Helfer sagt: «In Online-Casinos wird deutlich mehr Geld verspielt.»

RADIO TOP hat mit verschiedenen Präventionsverbänden über die Online-Casinos gesprochen:

audio

«Problematische» Gesetzgebung

Seit Anfang 2019 ist in der Schweiz das neue Geldspielgesetz in Kraft. Diese erlaubt konzessionierten Schweizer Casinos auch online ihre Glückspiele anzubieten. Suchtfachleute kritisieren die Gesetzgebung. Die Politik schütze die Spieler nicht genug. Christian Ingold von der Spielsuchtorganisation RADIX Zürich sagt: «Das Lobbying der Anbieter war erfolgreich. Die Einschränkungen sind sehr moderat ausgefallen.»

Omnipräsente Werbung

Da viele Casinos nun wegen der Coronakrise geschlossen haben, ist ihre Werbepräsenz online verstärkt. Aber auch an Bahnhöfen, im TV und sogar personalisierte Newsletter seien ein Mittel, welches Schweizer Casinos nun nutzen, um Werbung zu schalten.

Beitrag erfassen

Frank Burgheer
am 14.04.2020 um 10:53
Online Casinos gab es doch auch schon vor 2019 für uns Schweizer. Ich erinnere mich, dass ich mich gerne im Poker Stars Casino die Zeit vertrieben habe. Der Unterschied heute ist nur, dass alles Geld, das verzockt wird, den Schweizer Casinos zugutekommt. Das Gesetz hat seine Berechtigung und tut dem Staat gut, finde ich. Eine Liste aller legaler Online Casinos in der Schweiz habe ich hier gefunden: https://www.casinobutler.chDas sind aktuell gerade mal fünf. Früher waren es hunderte, wenn man bedenkt, wie viele ausländische Casinos nun nicht mehr in der Schweiz ihre Spiele anbieten dürfen.