Pull down to refresh...
zurück

KMU fürchten sich vor Konkurs

Das Coronavirus bereitet den Schweizer KMU immer mehr Kopfschmerzen: Mehr als die Hälfte der kleinen und mittleren Unternehmen rechnet damit, in den kommenden Monaten in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten. Rund 15 Prozent halten sogar einen Konkurs für wahrscheinlich.

27.03.2020 / 09:54 / von: das/nst
Seite drucken Kommentare
0
Viele Firmen im Industriesektor fürchten sich wegen des Coronavirus vor einem Konkurs. (Bild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Viele Firmen im Industriesektor fürchten sich wegen des Coronavirus vor einem Konkurs. (Bild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am grössten ist die Angst vor einem Konkurs in der Branche Wirtschaftliche Dienstleistungen sowie in der Maschinen- und Elektroindustrie, wie eine Untersuchung der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) zeigt.

Die KMU verzeichnen nicht nur eine tiefere Nachfrage nach ihren Produkten und Dienstleistungen. Auch ihre Liquidität, die sie noch vor einem Monat mehrheitlich als gut bewerteten, verschlechtert sich nun markant. Dementsprechend erwarten mehr als drei Viertel der befragten KMU eine negative oder sehr negative Geschäftsentwicklung.

Die Umfrage der wurde zwischen dem 19. und 21. März 2020 durchgeführt. Befragt wurden 155 Unternehmen. Die Resultate stellen lediglich eine Momentaufnahme dar. Denn in der aktuellen Zeit mit dem Coronavirus verändert sich die Situation sehr rasch.

Hilferuf der Firmen

Viele Geschäfte wenden sich an den KMU-Verband, um Hilfe anzufordern. Ihr Präsident Roland Rupp gibt konkrete Tipps: «Gutscheine sind ein bewährtes Mittel. Die Kunden können diese jetzt bezahlen und später einlösen. Kleineren Läden raten wir, ihre Produkte online zu verkaufen.» Der KMU-Verband rechnet mit Wirtschaftsausfällen von rund 200 Milliarden Franken. Deshalb seien auch die Massnahmen, die der Bund trifft, sehr wichtig.

Wie der KMU-Verband die Unternehmen unterstützen will, im Beitrag von RADIO TOP:

audio

Weitere Informationen zur Coronavirus-Situation in der Schweiz gibt es in unserem Live-Ticker.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare