Pull down to refresh...
zurück

Restaurantgäste sind ausgabefreudiger als vor Pandemie

Seit Ende Mai kann in der Schweiz wieder im ganzen Restaurant gegessen werden. Ein Stück Normalität kehrt zurück und die Gäste sind ausgabefreudiger als vor Corona.

16.06.2021 / 06:53 / von: asl
Seite drucken Kommentare
0
Seit dem 31. Mai 2021 können Restaurants ihre Gäste wieder im Innenbereich bedienen. (Archivbild: KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Seit dem 31. Mai 2021 können Restaurants ihre Gäste wieder im Innenbereich bedienen. (Archivbild: KEYSTONE/Laurent Gillieron)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ende Mai konnten die Restaurants in der Schweiz wieder ganz öffnen. Das schöne Wetter zieht Gäste an. Ein Teil der gekannten Normalität kehrt zurück.

Wie der «Tages-Anzeiger» berichtet, sind die Restaurantbesucherinnen und -besucher vor allem viel ausgabefreudiger als vor der Pandemie. Zahlen der Universität St.Gallen zeigen: Die Transaktionen mit Kredit- oder Debitkarte überstiegen in der Woche vom 31. Mai 2021 das Niveau der vergleichbaren Zeit 2019. Die Woche darauf waren die Zahlen leicht rückläufig, überstiegen aber die vergleichbaren Werte von 2019 immer noch.

Dies sei der Nachholeffekt, sagt Wirtschaftsprofessor Matthias Fengler. «Frei nach der Massgabe: Endlich mal wieder in den Ausgang», wird Fengler in der Zeitung zitiert. Die Daten könnten jedoch auch von einer Verschiebung vom Bargeld hin zum Bezahlen mit der Karte deuten. Gemäss Fengler habe diese Verschiebung im Wesentlichen bereits im ersten Shutdown vor einem Jahr stattgefunden.

Am Dienstag veröffentlichten die Ökonomen der Credit Suisse den «Monitor Schweiz». In diesem schildern sie ebenfalls eine Erholung der Gastronomie im zweiten Quartal.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare