Pull down to refresh...
zurück

Thurgau bietet Booster-Impfung für Teenager an

Im Kanton Thurgau können sich ab der kommenden Woche neu auch Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren boostern lassen. Voraussetzung ist, dass die letzte Corona-Impfung mindestens vier Monate zurückliegt.

21.01.2022 / 08:58 / von: ame/sda
Seite drucken Kommentare
1
Jugendliche können sich ab der nächsten Woche im Kanton Thurgau boostern lassen. (Symbolbild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Jugendliche können sich ab der nächsten Woche im Kanton Thurgau boostern lassen. (Symbolbild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Thurgau folgt damit den Impfempfehlungen der eidgenössischen Kommission für Impffragen und des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), wie es in einer Mitteilung vom Freitag hiess.

Jugendliche können sich ab Montag im Impfzentrum in Weinfelden ohne Voranmeldung boostern lassen oder ab Dienstag einen Termin in einer der acht regionalen Impfstellen buchen. Die Impf-Nachfrage sei derzeit eher gering und die Wartezeiten daher kurz, schrieb der Kanton. Gespritzt wird der Impfstoff von Pfizer/Biontech.

Teenager brauchen für die Auffrischungsimpfung eine schriftliche Einverständniserklärung ihrer Eltern. Das Formular dafür findet sich auf der Homepage des Kantons unter www.tg.ch/impfen. Eine Begleitung durch die Eltern zum Impftermin ist nicht nötig.

Beitrag erfassen

B. Kerzenmacher
am 24.01.2022 um 13:31
Ein Teil der Bevölkerung ist mit der Pandemie intellektuell völlig überfordert.Da sind dann einfach die Grenzen der Argumente erreicht, und es beginnt die Notwendigkeit verbindlicher Regeln.Die Politik und die Wissenschaft trägt daran nun wirklich die geringste Schuld.