Pull down to refresh...
zurück

Trotz vollständiger Impfung: 218 Personen haben sich mit Corona angesteckt

In der Schweiz sind 218 Personen trotz vollständiger Impfung gegen das Coronavirus positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden. Das sind 0,12 Prozent aller seit Ende Januar positiv Getesteten.

03.07.2021 / 20:11 / von: lpe/sda
Seite drucken Kommentare
0
Da die Daten sind gemäss dem BAG unterrepräsentiert, die tatsächliche Zahl liegt womöglich höher. (Symbolbild:KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Da die Daten sind gemäss dem BAG unterrepräsentiert, die tatsächliche Zahl liegt womöglich höher. (Symbolbild:KEYSTONE / GAETAN BALLY)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Für den selben Zeitraum seit dem 27. Januar 2021 wurden dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) insgesamt 185’010 Fälle mit einem positiven Sars-CoV-2-Test gemeldet, wie das BAG am Samstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA einen Bericht des Newsportals nau.ch bestätigte.

Für den erfassten Zeitraum seien 205 Personen, bei denen nur eine erste Impfung erfolgte, die mindestens 14 Tage zurücklag, positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden. Da die Daten auf Grund von "underreporting" unterrepräsentiert seien, gehe man von etwas höheren Zahlen aus.

Eine Person gilt laut BAG als vollständig geimpft, wenn sie beide Impfdosen erhalten und im Anschluss an die zweite Impfung 14 Tage vergangen sind. Ein Teilschutz gegen Covid-19 beginne bereits zwei Wochen nach der ersten Dosis. Ein maximaler Schutz bestehe jedoch erst zwei Wochen nach Erhalt der zweiten Impfdosis.

Für die in der Schweiz zugelassenen Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna liegt die Wirksamkeit gemäss BAG bei 95 Prozent beziehungsweise 94 Prozent.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare