Pull down to refresh...
zurück

Ungewöhnliche Liebesgeschichte während Corona

Der Wahl-Zürcher Marco Schättin ist im letzten Jahr, 3 Wochen vor dem Lockdown, nach New York gezogen. Dort hat er sich Hals über Kopf in einen Amerikaner verliebt.

16.06.2021 / 07:49 / von: jis
Seite drucken Kommentare
0
Das Buch erschien im vergangenen Jahr am 5. Juli.(Bild: www.lockdown-liebe.com)

Das Buch erschien im vergangenen Jahr am 5. Juli.(Bild: www.lockdown-liebe.com)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Er hat seine Lockdown Liebe im gleichnamigen Buch niedergeschrieben. Die schwule Liebesgeschichte wurde mit seinen Erlebnissen wie Lockdown in der Geisterstadt New York, Black Lives Matter-Protesten und US-Wahlen ergänzt. Marco Schättin zog letztes Jahr drei Wochen vor dem Lockdown nach New York City.

Nachdem der 32-Jährige während des Lockdowns Monate in seiner Einzimmer-Wohnung in Manhattan verbrachte, an Black Lives Matter-Protesten teilnahm und sich mit dem FBI vor der Haustüre herumschlug, verliebte er sich Hals über Kopf in einen 40-jährigen US-Amerikaner. Es folgten unglaublich romantische und emotionale Erlebnisse in einem zuvor noch nie dagewesenen New York City, schreibt Marco Schättin.

RADIO TOP hat Marco Schättin und seine Geschichte genauer unter die Lupe genommen:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare