Pull down to refresh...
zurück

Zukunftstag und Jugendsession wegen Corona abgesagt

Die Corona-Pandemie bringt weitere Veranstaltungsabsagen. Aufgrund der steigenden Fallzahlen haben sich sowohl die Organisatoren des Zukunftstages als auch die der Jugendsession dazu entschieden, ihre Veranstaltungen abzusagen. Die Risiken für die Jugendlichen seien momentan zu gross.

23.10.2020 / 09:41 / von: sda/asl
Seite drucken Kommentare
0
Dieses Jahr wird im Bundeshaus in Bern keine Jugendsession stattfinden. (Archivbild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Dieses Jahr wird im Bundeshaus in Bern keine Jugendsession stattfinden. (Archivbild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Wegen der steigenden Infektionen mit dem Coronavirus fallen der Zukunftstag vom 12. November und die Jugendsession vom 5. bis 8. November dieses Jahr ins Wasser. Das Pandemie-Geschehen habe sich zugespitzt, teilten die beiden Organisatoren am Freitag mit.

Der jährliche Zukunftstag hat zum Ziel, die offene Berufswahl zu fördern. Dass er 2020 ausfällt, bedauern die Organisatoren, wie sie mitteilten.

Reisen von Schülerinnen und Schülern müssten derzeit vermieden werden. Für viele Unternehmen sei es schwierig, am Zukunftstag die Abstands- und Hygienevorschriften einzuhalten. Der nächste Zukunftstag soll am 11. November 2021 stattfinden.

Risiko für 150 Jugendliche

Gleich argumentiert die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) als Organisatorin der Jugendsession. Ein Anlass mit rund 150 Jugendlichen sei derzeit nicht vertretbar. Das Projektteam der eidgenössischen Jugendsession habe die Absage mit den beteiligten Freiwilligen und der SAJV-Geschäftsleitung beschlossen.

Trotz eines Schutzkonzepts würden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Schweiz möglicherweise einem unnötigen Risiko ausgesetzt. Anstelle des Anlasses gibt es am 7. November eine digitale Jugendsession mit Bundesratspräsidentin Simonetta Sommaruga und Ständeratspräsident Hans Stöckli.

Bereits im September hatten die Verantwortlichen die Teilnehmerzahl halbiert, ebenfalls durch die Pandemie bedingt. Die nächste Jugendsession 2021 soll wieder stattfinden, und zwar als Jubiläumsausgabe zum 30-jährigen Bestehen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare