Pull down to refresh...
zurück

20 französische Corona-Patienten in Schweizer Spitälern

20 Patienten aus Frankreich werden ab Sonntagabend in Schweizer Spitälern gepflegt. Das teilte Frédéric Journes, der französische Botschafter in der Schweiz im Kurznachrichtendienst Twitter mit.

29.03.2020 / 14:00 / von: nst/sda
Seite drucken Kommentare
0
20 Patienten aus Frankreich werden ab Sonntagabend in Schweizer Spitälern gepflegt.(Bild:KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

20 Patienten aus Frankreich werden ab Sonntagabend in Schweizer Spitälern gepflegt.(Bild:KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Journes dankte den insgesamt acht Kantonen, die den Kranken aus dem Nachbarland Hilfe leisten. Er nannte Genf, Waadt, Freiburg, Neuenburg und Jura sowie beide Basel und den Kanton Aargau. Tweets mit gleichem Inhalt verschickte in der Folge auch die französische Verteidigungsministerin Florence Parly.

Am Samstag übernahmen die Kantone Aargau und Genf je zwei schwer erkrankte Coronavirus-Patienten aus dem stark vom Virus betroffenen Elsass. Alle vier Patienten sind auf künstliche Beatmung angewiesen.

Weitere Entwicklungen zum Coronavirus im Ticker.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare