Pull down to refresh...
zurück

Klare Niederlage für den FC Winterthur - Unentschieden für GC

Gleich zwei Fussball-Teams aus dem Topland haben am Sonntag in der dritten Runde der Super-League gespielt. Wirklich überzeugen konnte keines davon.

31.07.2022 / 18:35 / von: sda/sas
Seite drucken
GC holte gegen die Berner Young Boys einen Punkt. (Bild: KEYSTONE/Anthony Anex)

GC holte gegen die Berner Young Boys einen Punkt. (Bild: KEYSTONE/Anthony Anex)

Ein individueller Fehler hatte die Tessiner auf der Schützenwiese in Rücklage gebracht. Der argentinische Aussenverteidiger Milton Valenzuela lancierte mit einem unüberlegten Pass ungewollt den Winterthurer Stürmer Remo Buess. Dieser traf in der 12. Minute aus idealer Position zum 1:0.

Der Aussetzer von Valenzuela war der Weckruf für den FC Lugano, dem in dieser Saison nach dem Cupsieg und dem eindrücklichen Transfersommer so viel zugetraut wird. Acht Minuten nach dem 0:1 und innerhalb von weniger als 120 Sekunden wendete der Gast die Partie: Zweimal flankte Bottani, einmal für den Kopf von Celar, einmal für jenen von Maren Haile-Selassie. Mit dem 3:1 machte sich der Schweizer Internationale nach einer guten halben Stunde früh zum Matchwinner.

Winterthur büsste für die schwache Viertelstunde mit den drei Gegentreffern. Die Defensive und speziell Goalie Jozef Pukaj agierten in dieser Phase unsicher. Nach der Pause blieb die Steigerung unbelohnt. Die beste Chance vergab Buess nach einer Stunde. Das Schlusswort hatte Lugano mit dem von Celar verwandelten Handspenalty in der 91. Minute.

Die Young Boys geben erstmals Punkte ab.

Das erste Gegentor der Saison beim 1:1 gegen GC kostet den Bernern daheim vor mehr als 26'000 Zuschauern zwei Punkte. In der nach drei unvollständigen Runden wenig aussagekräftigen Tabelle führen sie vor dem FC St. Gallen.

Jean-Pierre Nsame war mit seinem 100. Tor für YB zum 1:0 und dem kurz vor der Pause verschossenen Penalty die prägende Figur der Berner. Kurz nach dem Seitenwechsel erzielte Renat Dadaschow mit seinem ersten Super-League-Tor das 1:1 für GC.