Pull down to refresh...
zurück

«Brian» kommt frei

«Brian» wird in den kommenden Tagen aus der Sicherheitshaft entlassen. Dies hat das Obergericht des Kantons Zürich mitgeteilt. Der mittlerweile 27-Jährige wurde in jugendlichem Alter als Intensivstraftäter bekannt.

01.11.2022 / 16:16 / von: sda/ren
Seite drucken Kommentare
1
Brian soll in den nächsten Tage aus der Sicherheitshaft entlassen werden. (Gerichtszeichnung: KEYSTONE/LINDA GRAEDEL)

Brian soll in den nächsten Tage aus der Sicherheitshaft entlassen werden. (Gerichtszeichnung: KEYSTONE/LINDA GRAEDEL)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

"Brian" befindet sich seit mehr als fünf Jahren ununterbrochen in Untersuchungs- oder Sicherheitshaft, wie das Zürcher Obergericht am Dienstagnachmittag mitteilte. «Brian» müsse aus der Sicherheitshaft entlassen werden, weil diese nicht länger dauern dürfe als eine zu erwartende Freiheitsstrafe.


Dem Beschuldigten wird laut Mitteilung vorgeworfen, von Januar 2017 bis Oktober 2018 verschiedene Delikte begangen zu haben. Die Strafe, die er dafür voraussichtlich bekommen wird, könnte durch die jahrelange Untersuchungs- und Sicherheitshaft bereits verbüsst sein.


Der Entscheid des Obergerichts kann noch an das Bundesgericht weitergezogen werden.

Beitrag erfassen

B. Kerzenmacher
am 01.11.2022 um 18:37
Diesen Brian sollte man nie als tragische Figur sehen, sondern die Tragik dort erkennen wo sie ist, nämlich in seinem Realitätsverlust. Denn hier geht es nicht um eine individuelle gescheiterte Existenz, sondern um diejenigen, die meist zahlreich, zum Opfer solcher Leute werden.