Pull down to refresh...
zurück

Fall Vincenz soll noch vor den Sommerferien abgeschlossen werden

Die Zürcher Staatsanwaltschaft will den Fall um Ex- Raiffeisen Chef Pierin Vincenz noch vor den Sommerferien vor Gericht bringen. Vincenz wird unter anderem ungetreue Geschäftsführung vorgeworfen.

27.05.2020 / 06:20 / von: nst
Seite drucken Kommentare
0
Die Zürcher Staatsanwaltschaft will den Fall um Chef Pierin Vincenz noch vor den Sommerferien vor Gericht bringen. (Screenshot: youtube.com/Schweizer Radio und Fernsehen)

Die Zürcher Staatsanwaltschaft will den Fall um Chef Pierin Vincenz noch vor den Sommerferien vor Gericht bringen. (Screenshot: youtube.com/Schweizer Radio und Fernsehen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Fall um Pierin Vincenz ist beinahe schon in Vergessenheit geraten. Gegen den Ex- Raiffeisen-Chef wurde 2018 eine Strafuntersuchung unter anderem wegen Verdacht auf ungetreue Geschäftsbesorgung eingeleitet. Trotz Corona-Krise will die Zürcher Staatsanwaltschaft den Fall vorantreiben. Das berichtet der «Tages-Anzeiger». Der Fall soll noch vor den Sommerferien abgeschlossen werden. Dies obwohl die Beweiserhebung noch nicht abgeschlossen ist.

Spesen und Bezüge

Auch Pierin Vincenz Spesenbezüge haben für Schlagzeilen gesorgt. So soll in einem Zürcher Striplokal abgerechnet worden sein.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare