Pull down to refresh...
zurück

Lunchtalk: Der Geisterkickboarder aus Wetzikon

Es begann im Kinderzimmer und wurde zum Grosserfolg. Stefan Baiker trifft mit seinen Geschichten den Nerv der Jugendlichen – nicht nur im Zürcher Oberland.

06.12.2021 / 14:48 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0

0
Schreiben Sie einen Kommentar

video

Seine Figuren entstanden im Kinderzimmer seines Sohnes. Jeden Abend erzählte Stefan Baiker eine selber erfundene Gute-Nacht-Geschichte. Dabei merkte er, dass seine Geschichten und seine Figur «Der Geisterkickboarder» auch andere Kinder begeistern könnte. Er entwickelte weitere Figuren und seine Nichte Mia Lun steuerte die Illustrationen bei – die Serie «Der Geisterkickboarder» war geboren.

«Der Geisterkickboarder» beschützt Wetzikon

Die Geschichte: Tagsüber geht der zehnjährige Sven zur Schule. Ist die Schule aus, verwandelt er sich in den «Geisterkickboarder». Er patrouilliert mit seinem Kickboard durch die Strassen von Wetzikon, um seine Stadt zu einem sicheren Ort zu machen.

Er trägt eine schwarze Kapuzenjacke, eine Augenmaske und schwarze Jeans. Ausser seinen Eltern und der Klassenkameradin Sarah, weiss niemand, wer der geheimnisvolle «Geisterkickboarder» ist.

GKB Skatepark in Wetzikon

Inzwischen gibt es nicht nur Bücher und CDs mit Geschichten rund um den «Geisterkickboarder» es gibt auch einen Skatepark in Wetzikon.

«Hier können sich die Kids austoben und auch neue Tricks lernen», sagt Stefan Baiker. Im Lunchtalk in Zusammenarbeit mit den Zürcher Oberland Medien erzählt der Wetziker Autor über seine Kindergeschichten. Ist auch er ein Kind geblieben und wie gut fährt er auf dem Kickboard? Die Antwort gibt es im Lunchtalk vom 3. Januar ab 18:30 Uhr auf TELE TOP (stündlich wiederholt).

Beitrag erfassen

Keine Kommentare