Pull down to refresh...
zurück

Das Ausland ruft: Reisebüros verzeichnen Buchungs-Boom für die Sommerferien

Zypern, Mallorca, Kanaren: Ferien im Mittelmeerraum waren seit langem nicht mehr so beliebt wie in diesem Jahr. Ein Trend, den besonders Reisebüros zu spüren bekommen. Viele von ihnen verzeichnen für diese Sommerferien einen regelrechten Buchungs-Boom.

12.07.2021 / 11:39 / von: jeh
Seite drucken Kommentare
0
Das Flugticket ist gebucht, die Koffer sind gepackt: Viele Reisende zieht es während den Sommerferien ins Ausland. (Symbolbild: KEYSTONE/DPA/PETER STEFFEN)

Das Flugticket ist gebucht, die Koffer sind gepackt: Viele Reisende zieht es während den Sommerferien ins Ausland. (Symbolbild: KEYSTONE/DPA/PETER STEFFEN)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Nachfrage nach Sommerferien im Ausland ist seit Anfang Juni 2021 stark angestiegen. Im Vergleich zum Juni 2019 verzeichnen einige Reisebüros einen Anstieg von 50 Prozent mehr Buchungsanfragen.

Laut Hotelplan Suisse ist Griechenland mit mehr als doppelt so vielen Kundinnen und Kunden gegenüber 2019 mit Abstand die beliebteste Destination, gefolgt von Zypern sowie Spanien mit Mallorca und den Kanarischen Inseln. 

RADIO TOP hat sich bei Reisebüros über die Gründe für den Buchungs-Boom erkundigt:

audio

Viele Reisebüros sehen die gelockerten Einreisebestimmungen in den Destinationen rund ums Mittelmeer als Ursache für die vielen Buchungen. 

Auch dass der Bundesrat nicht mehr von touristischen Reisen ins Ausland abrät und für den internationalen Tourismus wichtige Destinationen wie zum Beispiel Zypern, Italien oder die Türkei nicht mehr auf der Risikoländerliste des BAG stehen, seien mögliche Gründe für den Buchungs-Boom.

Diesen Boom spüren nicht nur grosse Reisebüros wie Hotelplan Suisse, auch Silvia Cornel, Geschäftsführerin von Cornels Reisebar in Kreuzlingen, erlebt derzeit einen Aufschwung: «Wir merken, dass die Leute Sehnsucht nach dem Meer haben und wieder einmal Sand unter den Füssen spüren wollen.»

Beitrag erfassen

Keine Kommentare