Pull down to refresh...
zurück

Riesige Nachfrage nach Campingbussen

Die Anfragen nach solchen Fahrzeugen ist seit 2018 steil nach oben gegangen. Das Angebot kann die hohe Nachfrage nicht decken.

18.05.2021 / 11:29 / von: jis/sda
Seite drucken Kommentare
0
Einsteigen, Musik andrehen und ab in die Wildnis: Immer mehr Schweizer erfüllen sich den Traum von Freiheit in Form eines Campingbusses.

Einsteigen, Musik andrehen und ab in die Wildnis: Immer mehr Schweizer erfüllen sich den Traum von Freiheit in Form eines Campingbusses.(Symbolbild: sda/awp)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Um fast 40 Prozent haben die Suchanfragen nach VW-Bussen und anderen kleinen Campern seit 2018 auf der Plattform Autoscout24 zugenommen, wie die Vermittlungsplattform am Dienstag mitteilte. Allein im ersten Quartal 2021 seien 4,6 Millionen Suchanfragen für kompakte Campingfahrzeuge verzeichnet worden.

Die Coronapandemie habe das Bedürfnis nach Ferien in der Heimat und damit auch nach dem eigenen Campingfahrzeug noch verstärkt, heisst es. "Gerade kleine Campingfahrzeuge vermitteln das Gefühl von Freiheit und Flexibilität", wird der Verkaufsleiter Schweiz bei Autoscout24, Maurice Acker, in der Mitteilung zitiert.

Angebot kann nicht mithalten

Aber nicht nur die Suchanfragen sind laut dem Communiqué auf eine neue Höchstmarke gestiegen, sondern auch das Angebot. Während 2015 erst 465 solche kompakte Campingbusse in der Grösse eines VW-Busses oder Ford Transits auf Autoscout ausgeschrieben waren, kletterte ihre Zahl 2020 auf über 4000. Damit hat sich das Angebot in den letzten fünf Jahren verzehnfacht.

Doch Maurice Acker stellte eine Verlangsamung beim Anstieg der Angebote fest: «Gab es zwischen 2015 und 2019 beim Angebot jedes Jahr ein sattes Plus um rund 900 Einheiten, ging es im vergangenen Jahr nur noch um knapp 200 Einheiten aufwärts», wird er zitiert. Und das trotz stark zunehmendem Interesse an solchen Klein-Campern und obwohl das Bundesamt für Statistik mit 6'691 Neuzulassungen von Wohnmobilen ebenfalls einen Rekord verzeichnete.

Dass das Angebot allerdings auf der Plattform begrenzt ist, hat gemäss dem Communiqué einen einfachen Grund: Oft seien Wohnmobile Spezialanfertigungen auf Bestellung mit teils längeren Lieferfristen. Solche Fahrzeuge würden weniger direkt aus den Schauräumen verkauft, weshalb sie auch deutlich seltener als Neuwagen auf Autoscout24 inseriert würden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare