Pull down to refresh...
zurück

Ritalin-Doping: Kloten-Spieler Jeffrey Füglister für 9 Monate gesperrt

Jeffrey Füglister ist für neun Monate gesperrt und muss eine Strafe zahlen. Der EHC-Kloten-Spieler hat sich mit Ritalin gedopt. Allerdings darf er bald wieder spielen.

14.01.2022 / 12:03 / von: ame
Seite drucken Kommentare
0
Der Klotener muss eine Strafe von 2'000 Franken zahlen. (Screenshot: Youtube/MySports)

Der Klotener muss eine Strafe von 2'000 Franken zahlen. (Screenshot: Youtube/MySports)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Disziplinarkammer des Schweizer Sports (DK) sperrt den Eishockeyspieler Jeffrey Füglister, weil er eine verbotene Substanz eingenommen hatte. Der Spieler des EHC Kloten wurde nach dem Meisterschaftsspiel am 18. April 2021 positiv auf Methylphenidat (Ritalin) getestet.

Füglister konnte keine Ausnahmebewilligung aus medizinischen oder therapeutischen Gründen vorlegen, deshalb wurde er im August provisorisch gesperrt. Die Sperre beginnt rückwirkend ab dem Tag, an dem er positiv getestet wurde. Aus diesem Grund ist der Klotener in Kürze wieder spielberechtigt.

Neben der neunmonatigen Sperre muss Füglister die Analyse- und Verfahrenskosten sowie eine Parteienentschädigung von 2'000 Franken zahlen, schreibt Swiss Olympic in einer Mitteilung.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare