Pull down to refresh...
zurück

Tag 3 am OAF: Katerstimmung auf der Grossen Allmend

Am Openair Frauenfeld steht der letzte grosse Konzertabend bevor. Künstler wie Marteria & Casper, Bonez MC und Raf Camora oder Tyga stehen auf der Bühne. Die Festivalstimmung kommt am Nachmittag nur langsam auf.

13.07.2019 / 18:00 / von: abl
Seite drucken Kommentare
0
Manillio brachte die Menge trotz Katerstimmung und Schlamm zum springen. (Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

Manillio brachte die Menge trotz Katerstimmung und Schlamm zum springen. (Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Als einer der Ersten stand am Openair-Samstag der Schweizer Musiker Manillio auf der Bühne. Während seines Auftritts versammelte sich eine zögerliche Menge relativ verstreut vor der Bühne - unter anderem auch, weil der gestrige Regen Teile des Festgeländes in Schlammpfützen verwandelt hat und sich heute niemand so richtig die Sneakers schmutzig machen will. (Apropos Sneakers: Unser Festivalteam hat den heutigen Openair-Tag zum #StylerSamstag erklärt. Das bedeutet: Stylingtipps und Festivalfrisuren für alle!)

Manillio, mit bürgerlichem Namen Manuel Liniger, schaffte es trotz Schlamm und Katerstimmung, den einen oder anderen zum tanzen oder springen zu bringen. Er spielte auf der grossen «South Stage» und sagte mehrmals, er wisse gar nicht wohin auf dieser grossen Bühne. Der Catwalk in der Mitte habe ihn ausserdem kurz etwas aus dem Konzept gebracht: «Der Sound ist eine halbe Sekunde verzögert, wenn man da vorne steht. Das macht das Timing schwierig», gesteht Manillio in einem Interview nach dem Konzert.

Zeitgleich mit Manillio stand auch der Luzerner Rapper LCone auf der Bühne, allerdings auf der kleineren «Soul City»-Stage. Unterstützt wurde er unter anderem von davey6000, Marash, Ali und Mimiks, die in den letzten Tagen zum Teil selbst Auftritte am Openair hatten, oder sonst immer mal wieder als Support mit anderen Schweizer Acts auf der Bühne standen. 

Später am Nachmittag spielten unter anderem Reezy und EARTHGANG. Das Wetter zeigte sich in der ersten Hälfte des dritten Festivaltags von seiner freundlichen Seite. Abgesehen von einigen harmlosen Quellwolken schien die Sonne auf die Grosse Allmend.

Auch am Abend sollte es trocken bleiben, wenn Acts wie Marteria & Casper, Bonez MC & Raf Camora, Tyga oder Trettmann zum Abschluss das Openair Frauenfeld zum tanzen bringen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare