Pull down to refresh...
zurück

TIERGFLÜSCHTER: Exotentierarzt - Eine anspruchsvolle Patientin mit dichtem Fell

Ein Papagei mit Diabetes, ein Leopardengecko mit Augenproblemen oder ein Huhn mit einem entzündeten Fuss? Exoten-Tierärztin Cornelia Christen begrüsst in unserer neuen Serie nicht alltägliche Heimtiere und hilft ihnen wieder gesund zu werden. Diese Woche benötigt Chinchilla «Sira» ihre Hilfe.

10.10.2021 / 17:50 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Chinchilla «Sira» muss zur Nachkontrolle. (Bild: TELE TOP/Sarah Poli)

Chinchilla «Sira» muss zur Nachkontrolle. (Bild: TELE TOP/Sarah Poli)

Exoten-Tierärztin Cornelia Christen zeigt sich zufrieden mit «Sira». (Bild: TELE TOP/Sarah Poli)

Exoten-Tierärztin Cornelia Christen zeigt sich zufrieden mit «Sira». (Bild: TELE TOP/Sarah Poli)

Die «Schrebergarten-Kätzchen» benötigen Freigang. (Bild: TELE TOP)

Die «Schrebergarten-Kätzchen» benötigen Freigang. (Bild: TELE TOP)

Die «Waldrand-Kätzchen» sind sehr verspielten und neugierig. (Bild: TELE TOP)

Die «Waldrand-Kätzchen» sind sehr verspielten und neugierig. (Bild: TELE TOP)

Das «Katzen-Mami» ist seit der Niederkunft Menschen gegenüber abweisend. (Bild: TELE TOP)

Das «Katzen-Mami» ist seit der Niederkunft Menschen gegenüber abweisend. (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Video

«Sira» fühlt sich am wohlsten bei ihren Artgenossen und im gewohnten Umfeld ihres Zuhauses. Stress mag sie nicht, ein Besuch bei der Tierärztin ebenso wenig. Dennoch ist ein solcher nötig. Vor kurzem musste das hübsche Chinchilla Weibchen einer Operation unterzogen werden. Unter dem sehr weichen und dichten Fell hatte sich eine grossflächige Wunde entzündet. Heute liegt «Sira» mit kahlrasierter Brust in den Händen von Cornelia Christen. Sie kontrolliert die Wundheilung und zeigt sich zufrieden. Noch vor einer Woche war die Prognose weniger optimistisch. Dies, weil die Nager als anspruchsvoll gelten.

Nicht nur deren Haltung, auch die Genesung gilt bei den Tieren als eher schwierig. Weshalb, erfahren Sie diesen Sonntag, 10. Oktober 2021, ab 18:15 Uhr im TIERGFLÜSCHTER auf TELE TOP (stündlich wiederholt).

Tiervermittlung 

Diese Woche stellt das Tierheim Wängi in Wängi TG folgende Katzen vor:

«Schrebergarten-Kätzchen» (Europäische Hauskatzen) – damit die unkontrollierte Vermehrung einer Schrebergarten-Katzenpopulation im Schach gehalten werden kann, organisierten mehrere Parteien eine Kastrationsaktion. Darunter waren auch sieben junge Büsi. Die gelangten ins Tierheim Wängi. Sie haben sich in der Zwischenzeit prächtig entwickelt. Einige sind bereits sehr aufgeschlossen. In typischer Katzenkindermanier sind sie verspielt, frech, unternehmungslustig und fröhlich. Optimalerweise werden die Katzenkinder im Doppel oder zu einer gleichaltrigen und sozialen Zweitkatze platziert. Sie benötigen Freigang.

«Waldrand-Kätzchen» (Europäische Hauskatzen) – in einem Waldstück oberhalb vom Wil SG fanden Passanten drei aufgeweckte und anhängliche Katzenkinder. Von deren Mutter war leider keine Spur vorhanden. So kamen sie ins Tierheim. Der Gesundheitszustand der Katzenkinder ist in der Zwischenzeit wieder optimal. Die sehr verspielten und neugierigen Büsi werden idealerweise gleich zu dritt platziert oder zu einer gleichaltrigen oder sehr sozialen Zweitkatze. Sie wünschen sich Freilauf.  

«Katzenmami» (Bengal-Mix) - die Geschichte ist etwas ominös. Aufgefunden wurde eine wunderschöne Bengal-Mix, doch die Aufrufe nach deren Besitzer waren ergebnislos – obwohl die Katze gechippt war. Der US-Amerikanische Chip ist jedoch nirgends registriert. So kam die Bengal-Katze ins Tierheim. Dort gebar sie kurze Zeit später zwei Katzenwelpen. Eines als Totgeburt. Seit der Niederkunft ist die Katzenmamma Menschen gegenüber abweisend. Zuvor zeigte sie sich sehr verschmust und menschenbezogen. Das Tierheim ist sich sicher, dass – wenn der Katzenwelpe gross genug ist – sich die Katzenmamma wieder freundlicher zeigt. Sobald es die Zeit zulässt, werden beide in ein ideales Daheim platziert.

Kontakt:

Tierheim Wängi

Frau Nadia Müller

Landstrasse 19

9545 Wängi

Telefon:  052 366 49 08

Beitrag erfassen

Keine Kommentare