Pull down to refresh...
zurück

TIERGFLÜSCHTER: Exotentierarzt - Meerschweinchen Gin und sein unangenehmer Knubbel

Meerschweinchen Gin fühlt sich seit längerem unwohl. An seinem Rücken gedeiht ein grosser Knubbel. Kein kleines Pickelchen, es ist ein störendes Lipom. Davon geht die Tierärztin aus. Ob es tatsächlich nichts bösartiges ist, sieht sie jedoch erst ganz genau, wenn das Lipom entfernt wurde. Dafür kommt Gin auf den Operationstisch. Diesen Sonntag, 14. November ab 18:15 Uhr (stündlich wiederholt) im TIERGFLÜSCHTER auf TELE TOP.

14.11.2021 / 15:59 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Meerschweinchen Gin fühlt sich seit längerem unwohl. An seinem Rücken gedeiht ein grosser Knubbel. (Bild: TOP-Medien)

Meerschweinchen Gin fühlt sich seit längerem unwohl. An seinem Rücken gedeiht ein grosser Knubbel. (Bild: TOP-Medien)

(Bild: TOP-Medien)

(Bild: TOP-Medien)

Edi sucht ein neues Zuhause. (Bild: TOP-Medien)

Edi sucht ein neues Zuhause. (Bild: TOP-Medien)

Fumo und Nero suchen ein neues Zuhause. (Bild: TOP-Medien)

Fumo und Nero suchen ein neues Zuhause. (Bild: TOP-Medien)

Bunny sucht ein neues Zuhause. (Bild: TOP-Medien)

Bunny sucht ein neues Zuhause. (Bild: TOP-Medien)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Video

Gins Hautveränderung hat in den letzten Wochen an Zuwachs gewonnen. Der Knubbel am Rücken des Nagers ist nach und nach gewachsen. Tierärztin Cornelia Christen empfiehlt deshalb Hautveränderungen bei Meerschweinchen genau zu beobachten und wenn nötig zu behandeln oder einen operativen Eingriff vorzunehmen. «Im Falle von veränderten Talgdrüsen, können diese aufgehen und zu Entzündungen führen», erklärt die Expertin währen sie einen prüfenden Blick auf die rasierte Stelle an Gins Rücken wirft. Der Nager befindet sich bereits in der Narkose. Sein Knubbel auf dem Rücken ist freigelegt. «Lässt sich der Knoten gut abgrenzen und gut bewegen und ist nicht in die Tiefe verwachsen, dann spricht dies für eine gutartige Veränderung.» Leider ist dies nicht bei allen Hautveränderungen der Fall. Bösartige Tumore sind keine Seltenheit bei Meerschweinchen.

Wie die Prognosen bei Gin aussehen, erfahren Sie diesen Sonntag, 14. November 2021 ab 18:15 Uhr im TIERGFLÜSCHTER auf TELE TOP (stündlich wiederholt).

Tiervermittlung – Tierheim Altnau TG

Diese Woche stellt das Tierheim Altnau folgende seiner Schützlinge vor:      

Edi - Schäfermischling durfte im Tierheim Altnau zur Ruhe kommen. Zu viel wurde von ihm am alten Daheim verlangt. Er war bei seiner Ankunft überfordert mit sich selbst und seiner Umwelt. Heute zeigt sich Edi als liebesbedürftiger, bewegungsfreudiger Hund mit etwas zu viel Speck auf den Rippen. Er kennt die wichtigsten Kommandos und freut sich bei seinem Menschen zu sein. Grundsätzlich ist Edi ein anspruchsloser Zeitgenosse – wäre da nicht seine Eifersucht gegenüber Artgenossen. Dort kann er unerwünschtes Verhalten zeigen. Deshalb gehört Edi in Hundeerfahrene Hände und in die Hundeschule. 

Fumo & Nero - Europäische Hauskatzen die beiden Brüder sind zwei unternehmungslustige Spassvögel. Sie lieben es gemeinsam herum zu albern. Ebenso sind sie vernarrt in ihren Lieblingsmenschen. Fumo ist dabei der anhänglichere. Nero mag es nicht wirklich herumgetragen zu werden. Es sind zwei grosse, elegante und bewegungsfreudige Kater. Sie möchten in Zukunft nach draussen gehen.  

Bunny – wurde mit über drei Duzend weiteren Kaninchen beschlagnahmt. Die Haltung war nicht optimal. Dementsprechend ist auch Bunnys Verhalten gegenüber dem Menschen. Obwohl sie im Tierheim schon etwas zur Ruhe gekommen ist, ist Bunny nach wie vor sehr scheu. Sie benötigt erfahrene Kaninchenhalter. Solche die sie behutsam und mit Erfahrung in eine bestehende Kaninchengruppe integrieren können.

Kontakt

Tierheim Altnau

Zubenerstrasse 141

8595 Altnau

Telefon: 071 695 12 61

Beitrag erfassen

Keine Kommentare