Pull down to refresh...
zurück

TIERGFLÜSCHTER: Gefährliche Hochzeitsreise Teil 2 – Strassen und Strassenschächte

Die Reise «unserer» Erdkröten-Population aus Ermatingen geht weiter. Kaum haben sie ihren Winterlebensraum, den Wald verlassen, warten die ersten lebensgefährlichen Hindernisse: Eine Strasse und deren Strassenschächte.

24.04.2022 / 12:41 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Kaum verlassen die Erdkröten ihren Winterlebensraum stossen sie auf die ersten Probleme. (Bild: TOP-Medien)

Kaum verlassen die Erdkröten ihren Winterlebensraum stossen sie auf die ersten Probleme. (Bild: TOP-Medien)

Für Lola wird ein Daheim bei Katzenhaltern mit langjähriger Erfahrung gesucht. (Bild: TOP-Medien)

Für Lola wird ein Daheim bei Katzenhaltern mit langjähriger Erfahrung gesucht. (Bild: TOP-Medien)

Neyra freut sich über viel Beschäftigung – Havanna mag es etwas ruhiger. Sie freuen sich gemeinsam in ein Daheim mit Freigang einzuziehen. (Bild: TOP-Medien)

Neyra freut sich über viel Beschäftigung – Havanna mag es etwas ruhiger. Sie freuen sich gemeinsam in ein Daheim mit Freigang einzuziehen. (Bild: TOP-Medien)

Masha ist eine hübsche Katze, die man gut einschätzen muss. (Bild: TOP-Medien)

Masha ist eine hübsche Katze, die man gut einschätzen muss. (Bild: TOP-Medien)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Ziel: der Untersee bei Ermatingen ist noch in weiter Ferne. Drei Kilometer gilt es bis zum Laichgewässer zu überwinden. Was für den Menschen nach einem Spaziergang klingt, ist für die Erdkröten eine mehrwöchige Reise. Die Tiere sind langsam. Sie hüpfen nur bei Gefahr, ansonsten wird auf allen Vieren «gelaufen». Zudem sind die Tiere fragil. Der Strassenverkehr fordert jährlich mehrere tausend tote Tiere. Dies weil die Frühlaicher in Massen aus ihren Überwinterungsgebieten gemeinsam starten. So auch in Ermatingen. Die erste Hürde wartet gleich beim Waldrand: eine Kantonsstrasse. Damit diese sicher überquert werden kann, unterstützten der Kanton und viele freiwillige Helferinnen und Helfer mit ihrem Einsatz. Zudem gilt es die Amphibien auch vor dem tiefen Fall in einen Strassenschacht zu schützen. Wie genau, dass sehen Sie, diesen Sonntag, 24. April ab 18:15 Uhr im TIERGFLÜSCHTER auf TELE TOP (stündlich wiederholt).

VIDEO

Samtpfoten aus dem Katzenhaus Schaffhausen suchen ein passendes Daheim

LOLA – Europäische Hauskatze

Lola ist zurückhaltend. Aus gutem Grund. Die schöne Katze hat ein unschönes Erlebnis zu verarbeiten. Dabei ist das Vertrauen in den Menschen gesunken. Zudem ärgert sie eine fiese Allergie. Der Juckreis macht die Katze «hässig». Im Katzenhaus gehen die Tierpflegenden auf die Samtpfote ein und beschäftigen sie ohne Druck auszuüben. Es funktioniert: Lola ist schon viel zugänglicher geworden. Für Lola wird ein Daheim bei Katzenhaltern mit langjähriger Erfahrung gesucht.  

NEYRA & HAVANNA – Europäische Hauskatzen

Neyra und Havanna sind ein eingespieltes Mutter-Tochter-Team. Sie sind derzeit noch etwas scheu. Einfühlungsvermögen und genügend Eingewöhnungszeit sind das A und O bei der Adoption der beiden Süssen. Neyra freut sich über viel Beschäftigung – Havanna mag es etwas ruhiger. Sie freuen sich gemeinsam in ein Daheim mit Freigang einzuziehen.   

MASHA – Europäische Hauskatze

Masha ist eine hübsche Katze, die man gut einschätzen muss. Natürlich mit der nötigen Katzenerfahrung. Dies weil «Masha» immer einmal wieder ihre besonderen «5 Minuten» hat. Dann kann sie aus dem Nichts angriffig werden oder sehr grob spielen. Ihre Körpersignale verraten viel. Am wichtigsten ist es der sehr interessierten und menschenbezogenen Katze ihren Freiraum zu lassen und sie nicht zu drängen.

Bitte melden Sie sich für Ihren persönlichen Kennenlerntermin im Katzenhaus telefonisch an.

Kontakt

Katzenhaus Schaffhausen

Bahnhofstrasse 21

8212 Neuhausen

Telefon: 052 625 79 44

Beitrag erfassen

Keine Kommentare