Pull down to refresh...
zurück

TIERGFLÜSCHTER: Seniorenturnen für Hunde Teil 2 - Wie Hundeleckerli beim Dehnen helfen

Die Hunde «Oro» und «Sunny» gehören mit ihren 10 und 15 Jahren zu den Senioren. Dennoch sind sie täglich aktiv unterwegs. Ein Leben lang haben sie Hundesport betrieben und tun dies auch heute noch in Massen. Dank gezielten Dehnübungen bleibt auch ihre Wirbelsäule und ihre Gelenke in Schuss. Sie besuchen das Seniorenturnen für Hunde.

05.11.2022 / 14:35 / von: rka
Seite drucken Kommentare
0

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Video

Höri. «Oro» streckt seinen Kopf hoch in Richtung des Gesichtes seines Frauchens Marianne Maurer und tut dabei etwas Gutes für seinen Nacken und Rücken. Er selbst hat dabei natürlich nur den «Hundekeks» im Blickfeld ohne zu merken, worum es im Seniorenturnen für Hunde überhaupt geht. Gemeinsam haben «Oro» und Marianne Maurer eine sportliche Vergangenheit. Sie teilen sich das Hobby noch heute. Einfach in Massen. «Oro» ist 15 Jahre alt und hat sein Rentenalter erreicht, doch ans Aufhören denkt er noch lange nicht. Gemeinsam mit seinem Frauchen besuchen sie das Seniorenturnen für Hunde. Im zweiten Teil unserer Mini-Serie aus der Tierphysiotherapiepraxis ist das Dehnen und Strecken der Halswirbelsäule, der Sehnen und Muskeln an der Reihe. Mit ganz gezielten Übungen mobilisiert und stabilisiert Tierphysiotherapeutin Barbara Maissenbacher die teilnehmenden Hunde und gibt ihren Besitzern wichtige Tipps, damit auch Zuhause fleissig weiter geübt werden kann. Frei nach dem Credo: wer rastet der rostet.

 

Liebenswürdige Vierbeiner aus dem Tierheim der Helena Frey-Stiftung

Heute stellt das Tierheim folgende Tiere vor:  

Alia & Aron – Europäische Hauskatzen

Die anhängliche Alia und der verschmuste Aron kamen aus Zeitmangel ins Tierheim. Hier werden die Samtpfoten beschäftigt und ihr Spieltrieb gefördert. Dennoch suchen die süssen Katzen Familienanschluss. Sie sind etwas mehr als ein Jahr und freuen sich über Spass und Beschäftigung an ihrem neuen Daheim. Dies sollte verkehrsberuhigt liegen. Dies weil die Katzen unerschrocken durchs Leben gehen und nicht an Autos gewöhnt sind. Sie werden im Doppel vermittelt. 

Katie – Schäfer x Malinois-Mix

Katie kommt aus der Ukraine. Was sie dort erlebt hat ist nicht bekannt. Über eine Organisation kam sie nach Polen und dann in die Schweiz. Hier soll es einen Neuanfang für die erst 1-jährige Hündin geben. Dazu gehört das Hunde ABC von Grund auf zu lernen. Katie hat Potential – muss aber unbedingt in erfahrene Hände, damit sie sich optimal entwickeln kann, und dafür brauchen die neuen Halter gute Hundekenntnisse. Katie ist eine liebenswürdige Hündin, die nach und nach eine enge Bindung zu ihrer Bezugsperson aufbaut. 

Luna – Schäfer x Malinois-Mix

Luna kommt aus demselben Tierheim in der Ukraine wie Katie. Sie ist ebenfalls ein Rohdiamant und braucht genügend Zeit und Geduld in ihrer intensiven Ausbildungszeit. Luna ist sehr gelehrig und freut sich an der Seite ihres neuen Menschen, die Welt zu entdecken. Luna ist eine freundliche Hündin mit einem neugierigen Wesen. Katzen und Kleinkinder sind keine passenden Mitbewohner.

Toffee & Samuel - Meerschweinchen

Optimal gehalten wurden die beiden Brüder Toffee und Samuel nicht, daher kamen sie ins Tierheim. Da sie sich nur eine Innenhaltung gewöhnt sind, bleibt dies auch bis im kommenden Frühling so. Die beiden noch eher zurückhaltenden Meerschweinchen freuen sich über ein gut ausgestattetes und grosses Gehege.   

 

Kontakt:

Tierheim Helena Frey-Stiftung

Heuelstrasse 35

8153 Rümlang

T 044 817 24 22

Beitrag erfassen

Keine Kommentare