Pull down to refresh...
zurück

Tiergflüschter: Wenn eine Hautveränderung zur Lebensbedrohung wird

Zuerst waren da kleine Knubbel am Oberschenkel. Sie nahmen stetig an Grösse zu. In der Tierarztpraxis wurde dann die Diagnose Mastzellentumor gestellt. Einer der häufigsten Hauttumore bei Hunden. Am Sonntag, 25. Februar 2018 ab 18.15 Uhr auf TELE TOP.

25.02.2018 / 09:00 / von: gwu
Seite drucken Kommentare
0
Tiergflüschter: Wenn eine Hautveränderung zur Lebensbedrohung wird. (Bild: TELE TOP)

Tiergflüschter: Wenn eine Hautveränderung zur Lebensbedrohung wird. (Bild: TELE TOP)

Gitana sucht ein neues Zuhause.

Gitana sucht ein neues Zuhause.

Miro sucht ein neues Zuhause.

Miro sucht ein neues Zuhause.

Swesda sucht ein neues Zuhause.

Swesda sucht ein neues Zuhause.

Juli sucht ein neues Zuhause.

Juli sucht ein neues Zuhause.

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Französische Bulldogge «Viky» hat es nicht einfach – sie liegt bei Kleintierchirurge Daniel Koch in Diessenhofen TG gleich wegen mehreren Problemen auf dem Operationstisch. Nach dem Kürzen ihres Gaumensegels muss der 9-jährigen Hündin nun von beiden Oberschenkeln ein Mastzellentumor entfernt werden. Eine der häufigsten Hauttumore bei Hunden. Es gibt verschiedene Grade deren Entwicklung – die später auch die Heilungs- bzw. Lebenserwartung der betroffenen Hunde bestimmt.

Mastzellen sind Zellen, die dem Körper helfen Allergien und Entzündungen zu bekämpfen. Eine abnormale Ansammlung dieser Zellen mutiert zum Mastzellentumor, der hauptsächlich an der Haut zum Vorschein kommt.

In der Überweisungspraxis von Daniel Koch in Diessenhofen TG wird Hündin Viky einer Operation unterzogen. Dabei wird der betroffene Bereich relativ grosszügig weggeschnitten. Eine grössere Wunde ist unumgänglich.

Weshalb das so ist, erfahren Sie diesen Sonntag, 25. Februar 2018 ab 18.15 Uhr in der stündlichen Wiederholung auf TELE TOP.

Kommende Woche fällt das Tiergflüschter infolge des Abstimmungssonntages aus.

video

 

«Plätzli gsuecht» für vier Hunde aus dem Tierheim Wängi (TG)

Spitzmischlingshündin July hat den treusten Blick. Die kleine Dame gehört schon zum älteren Semester, dennoch ist sie aktiv und unternehmungslustig. Was ihr überhaupt nicht behagt ist das Anleinen und die anderen Hunde im Tierheim. Deshalb braucht die Notfallkandidatin so rasch als möglich ein passendes Daheim.

Miro ist ein vorsichtiger und ebenso neugieriger Mischlingsrüde. Er hat ein sanftes und menschenbezogenes Wesen. Der wuschelige Hund kennt das Hunde ABC noch nicht.

Gitana ist eine feingliedrige sowie agile kleine Hündin. Sie ist sehr aufmerksam und jagt am liebsten allen Tieren hinterher. Die aufgestellte Hündin ist bei verantwortungsvollen Menschen gut aufgehoben.

Swesda stammt von einer Tierschutzorganisation. Das Leben der hübschen Mischlingshündin soll noch einmal von 0 beginnen. Das Tierheim Wängi wünscht sich als Adoptiveltern Menschen mit Geduld und Hingabe.

Kontakt:
Tierheim Wängi
Frau Nadia Müller
Landstrasse 19
9545 Wängi

052 366 49 08

Beitrag erfassen

Keine Kommentare