Pull down to refresh...
zurück

TOP POT: Ente mit Thurgauer Rhabarber und Pak Choi

Diese Woche zeigt uns Marek Polonec vom Restaurant Seeburg in Kreuzlingen, wie man eine feine Ente mit Thurgauer Rhabarber und Pak Choi zubereitet. Hier geht es zum Rezept.

17.04.2021 / 12:50 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Diese Woche gibt es im TOP POT eine feine Ente mit Thurgauer Rhabarber und Pak Choi. (Bild: TELE TOP)

Diese Woche gibt es im TOP POT eine feine Ente mit Thurgauer Rhabarber und Pak Choi. (Bild: TELE TOP)

Zu Gas ist Marek Polonec vom Restaurant Seeburg in Kreuzlingen. (Bild: TELE TOP)

Zu Gas ist Marek Polonec vom Restaurant Seeburg in Kreuzlingen. (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Video

 

Zutaten für vier Personen

Püree:

3-4 Stk Rhabarberstangen

2 TL Brauner Zucker

1 EL Randensaft

Zubereitung

Für den Rhabarber die grob geschnittenen Stücke mit Zucker, zwei Esslöffeln Wasser und dem Randensaft in eine Pfanne geben. Dann alles aufkochen, bis der Rhabarber weich geworden ist. Etwas abkühlen lassen, in einen Mixer geben und dann pürieren.

Ente:

2 Stk grosse Entenbrüste

Pfeffer, Salz und Zitronenthymian

Zubereitung

Die Ente mit einer guten Prise Salz und Pfeffer würzen. Legen Sie die Entenbrüste mit der Haut nach unten in eine kalte Pfanne. Schalten Sie die Hitze ein und braten Sie diese, bis die Haut goldbraun ist. Nach etwa fünf Minuten drehen Sie die Entenbrüste um und nehmen die Pfanne vom Herd. Die Ente kocht weiterhin mit der Restwärme aus der Pfanne. Diese Methode stellt sicher, dass die Entenbrust nicht übergart. Ausserdem kann so das Fleisch vor dem Servieren ruhen.

Pak Choi:

1 EL Sesamöl

1 Stk Peperoncini

2 Stk kleine Pak Choi 

Sojasauce, Fischsauce

Zubereitung

Etwas Sesamöl in eine Pfanne geben und die Peperoncini ein bis zwei Minuten unter Schwenken braten. Legen Sie den Pak Choi vorsichtig hinein und garen ihn weitere zwei Minuten, bevor Sie die Sojasauce und die Fischsauce hinzufügen. Ein bis zwei Minuten kochen lassen, bis der Pak Choi weich ist. 

Garnitur (Fermentierter Rhabarbersalat):

50 g Rhabarber in dünne Streifen geschnitten

1 EL Randensaft

Salz 

Einmachglas

Zubereitung

Alles mischen und sieben Tage an einen warmen Ort stellen.

Weinempfehlung

Die Vinothek Gran Reserva empfiehlt dazu einen San Jacopo Sangiovese Rosato Toscana IGT.

Leuchtender Rosé mit lachsfarbenen Reflexen. Exzellente Lebhaftigkeit und Klarheit am Gaumen. In der Nase Spuren von duftenden, frischen Früchten wie Kirschen und Erdbeeren. Die Aromen sind langanhaltend und sehr ausgeglichen. Klassisch trocken, aber mit herzhafter Frucht.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare