Pull down to refresh...
zurück

TOP POT: Gelber Curry mit Fenchel und Kürbis an Pilaw-Reis

Bei TOP-Koch Georges Berdux ist heute Gregor Wegmüller zu Gast. Er ist Geschäftsführer der Wega und Schlaraffia, zwei Messen die jeweils in Weinfelden im Kanton Thurgau stattfinden. Zusammen zeigen sie, wie man Gelbes Curry mit Fenchel an Pilaw-Reis zubereitet.

08.09.2022 / 18:00 / von: jam
Seite drucken Kommentare
0

0
Schreiben Sie einen Kommentar

video

 

Zutaten für 4 Pers.

Curry:

20           gr.           Olivenöl

1             St.           Kürbis, gerüstet in kleine Würfel geschnitten

2             St.           Fenchel, gerüstet, in feine Streifen geschnitten

1             St.           Zwiebel, rot, fein geschnitten

20           gr.           Ingwer, sehr fein geschnitten

1             St.           Knoblauchzehe, fein geschnitten

3             El.            Currypaste, gelb, selbstgemacht

20           gr.           Sojasauce

1             dl            Kokosmilch

2             dl.           Gemüsebouillon

                               Salz und Pfeffer

 

Zubereitung gelbes Curry

Das Gemüse mit den Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Currypaste in einer Pfanne gut

andämpfen. Danach mit Sojasauce, Kokosmilch und Gemüsebouillon ablöschen und so lange Kochen bis das Gemüse weich ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zutaten für Jasmin-Reis für 4 Pers.

240         gr.           Jasmin-Reis, 4x gewaschen

8             dl.           Wasser,

                               Salz, wenig

                               Thai-Basilikum, Stängel Zitronengras, wenig Speiseöl

 

Zubereitung Jasmin-Reis

Das gesalzene Wasser mit Thai-Basilkum oder Zitronengras und dem Reis einmal aufkochen lassen, sofort zur Seite ziehen und ca. 8 Min. stehen lassen.

Danach den Basilikum oder das Zitronengras entfernen und den Reis über einem Sieb abschütten. Den Reis in eine Schüssel geben und mit wenig Pflanzenöl, Salz und Pfeffer würzen und vorsichtig gut vermischen.

Zutaten für Currypaste, für 4 Pers.:

1             El.            Kokosöl

3             St.           Knoblauchzehe, geschält halbiert

1             St.           Zwiebel, geschält, geviertelt

2             St.           Peperoncini, entkernt, in Ringe geschnitten

20           gr.           Ingwer, geschält, fei geschnitten

1             St.           Korianderblätter, gezupft

3             St.           Zitronengras, gerüstet und sehr fein geschnitten

30           gr.           Kurkuma, frisch, geschält

1             TL            Koriandersamen,

1             TL            Kreuzkümmel,

                               Pfefferkörner,wenig

1             St.           Limette, abgeriebene Schale und Saft, Salz und Pfeffer

 

Zubereitung Curry Paste:

In einer heissen Pfanne die Koriandersamen, Kreuzkümmel und Pfefferkörner in Kokosöl anrösten bis sie zu duften beginnen. Danach alle anderen Zutaten neicheinander in die Pfanne geben und weiter anziehen. Am schluss die Limettenschale und Saft beigeben.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Masse in einen Mörser geben und zu einer Paste stampfen, oder Mixen oder sogar in einem Multizerkleinerer zubereiten.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare