Pull down to refresh...
zurück

TOP POT: Knusprige Roulade vom Kaninchenrücken und Kürbis- Kartoffelstock

Diese Woche zeigt uns Martin Walser, von der Wirtschaft zur Bürgerstube in Frauenfeld, wie man eine knusprige Roulade vom Kaninchenrücken an Weissweinjus und Kürbis- Kartoffelstock zaubert. Hier geht es zum Rezept.

18.09.2021 / 16:30 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Diese Woche zeigt uns Martin Walser, von der Wirtschaft zur Bürgerstube in Frauenfeld...

Diese Woche zeigt uns Martin Walser, von der Wirtschaft zur Bürgerstube in Frauenfeld...

...wie man eine knusprige Roulade vom Kaninchenrücken an Weissweinjus und Kürbis- Kartoffelstock zaubert. (Bilder: TOP-Medien)

...wie man eine knusprige Roulade vom Kaninchenrücken an Weissweinjus und Kürbis- Kartoffelstock zaubert. (Bilder: TOP-Medien)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

VIDEO

Zutaten für 4 Personen

600 g Kaninchenrücken, ausgelöst mit Lappen

4 dl Kaninchenfond

3 dl Weisswein

2 Stk Knoblauchzehen

2 Stk Peperoncini

2 Stk Eier

200 g festkochende Kartoffeln, geschält und gewürfelt

200 g Kürbisflakes oder 300 g frischer Kürbis gekocht und püriert

2 dl  Kürbisjus

30 g braune Butter

4 Stk halbe Markbeinknochen, Längsschnitt

2 Stk Pastinaken

1 Stk Karotte

1 Stk Zwiebel

1 Stk Butternut-Kürbis

2 Stk Auberginen

200 g Joghurt nature

Weissmehl zum Panieren, Panko zum Panieren

Salz, Pfeffer, Miso, Sojasauce, Muskat, Lorbeerblatt

Sesam, Sesam geröstet, Olivenöl, Butter Sonnenblumenöl

Rosmarin und Thymian frisch

Grana Padano


Zubereitung

Vorbereitung (vor Zubereitung)

Labneh

Joghurt mit wenig Olivenöl und Salz mischen. Feines Sieb mit einem Passiertuch auslegen und Masse abfüllen. Abdecken oder mit Schnur zubinden. 12 Stunden bei Raumtemperatur abtropfen lassen. Vor dem Servieren nochmals durchrühren, eventuell nochmals etwas abschmecken.

Kürbisflakes

Kürbis nach Wahl schälen und Kerne entfernen, in feine Scheiben schneiden. Falls vorhanden, geschnittenes Kürbisfleisch wie auch Schalen auf einem Dörrex bei 60° trocknen, alternativ im Umluftofen bei 60°.

Kürbisjus

Getrocknete Kürbisschalen in wenig Butter andünsten. Mit wenig Weisswein ablöschen und mit Wasser bedecken. 1 Stunde köcheln lassen, danach Schalen entfernen und Jus passieren. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Muskat.

Kaninchenfond

Kaninchenknochen bei 220° im Ofen anrösten. Nach zirka 30 Minuten 1 Zwiebel und 1 Karotte grob geschnitten beigeben und 15 Minuten mitrösten. Mit Weisswein ablöschen und einreduzieren. Mit Wasser auffüllen, Lorbeerblatt beigeben und 1,5 Stunden auskochen. Danach passieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kaninchenrücken

Den Rücken vom Filet her straff aufrollen und in Klarsichtfolie wickeln (Bonbonverpackung). Mindestens 4 Stunden kühl stellen, idealerweise über Nacht. Den Rücken mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Peperoncini, Rosmarin, Thymian und etwas Butter vakuumieren.Bei 55° zirka 20 bis 25 Minuten Sous Vide garen. Abschrecken und kühlen.

Zubereitung

3 dl Weisswein auf die Hälfte einreduzieren, Kaninchenfond beigeben und nochmals um die Hälfte einreduzieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kürbisflakes zu Mehl mahlen, Kartoffeln weichgaren und durch ein Passe vite verarbeiten. Kürbisjus und braune Butter wärmen, Kartoffeln und «Kürbismehl» unter Rühren beigeben. Mit Salz, Muskat und Grana Padano abschmecken.

Die Kürbis-Kartoffelmasse mit einem Spritzsack auf die Markbeinknochen dressieren und etwas Grana Padano darüber reiben. Bei 200° im Ofen goldbraun backen.

Den gegarten Kaninchenrücken in 8 Stücke aufteilen. Mit Mehl, Ei und Panko panieren. In einer Fritteuse bei 150° zirka 4 Minuten garen oder in einer Bratpfanne auf allen Seiten goldgelb sautieren (Kerntemperatur nicht über 50°).

Auberginen längs halbieren und ein Gittermuster einschneiden, leicht salzen. Miso, wenig Wasser und Sojasauce mit Pfeffer vermischen (flüssig). Auberginen leicht mit Küchenpapier abtupfen. Mit einem Pinsel die flüssige Misomasse auftragen (auch in die Gitter).

Nochmals Misomasse zubereiten, dieses Mal aber dickflüssig und mit beiden Sesams verfeinern und auf der Aubergine verteilen. Bei 160° backen, bis sie weich sind. Danach 5 Minuten bei Oberhitze Farbe und Struktur geben.


Weinempfehlung

Die Vinothek Gran Reserva empfiehlt dazu einen Poggio Al Tesoro Il Seggio Bolgheri Rosso DOC.

Dichtes Violett mit rubinfarbenen Reflexen. In der Nase zeigt der Der Poggio al Tesoro Il Seggio Bolgheri eine schöne, knackige und frische Frucht, die an Himbeeren, Meer und Korinthen erinnert, gefolgt von würzigen Noten und mineralischen Nuancen. Am Gaumen ist der Wein wunderbar ausgewogen und zeigt elegante und seidige Tannine.

Präzise und sauber klingen die Eindrücke im Abgang lange nach.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare