Pull down to refresh...
zurück

TOP³ mit Peter Spuhler: «Ich höre das Wort «Büezer» nicht gerne»

Mit 62 Jahren denkt Peter Spuhler noch lange nicht an die Pensionierung. Mit seinem Unternehmen Stadler und verschiedenen Verwaltungsratsmandaten hat er noch zu viel vor. Doch Spuhler ist nicht nur Unternehmer – jahrzehntelang war er Politiker, machte Karriere im Militär und spielte Eishockey. Ein Mann mit vielen Facetten.

23.04.2021 / 10:00 / von: sbr
Seite drucken Kommentare
0
Peter Spuhler im TOP³. (Bild: TELE TOP)

Peter Spuhler im TOP³. (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Video

Peter Spuhler und der Thurgauer Zugbauer Stadler: Eine Liaison die bereits seit über 30 Jahren hält. Der Zürcher hat Stadler vom kleinen Betrieb mit 18 Mitarbeitenden zu einem Weltkonzern gemacht. Heute arbeiten 13'000 Menschen beim Thurgauer Zugbauer. Es verwundert also nicht, dass Peter Spuhler als einer der erfolgreichsten Unternehmer der Schweiz gilt. Dennoch behält er den Ruf als bodenständiger «Büezer». Der 62-Jährige betont aber: «Ich höre das Wort «Büezer» nicht gerne.»

Nebst den unternehmerischen Erfolgen hat Spuhler einige weitere Karrierelaufbahnen hinter sich. Er war beim Militär, spielte Eishockey bei den Grasshoppers Zürich und war 13 Jahre lang Nationalrat. Bis heute wird er teilweise noch als Bundesratskandidat gehandelt. Spuhler will davon aber nichts wissen. «Das ist nicht meine Welt.»

TOP³ mit Peter Spuhler am Freitagabend, ab 18:30 Uhr auf TELE TOP und stündlich wiederholt. Am Sonntagmorgen um 10 Uhr auf RADIO TOP oder jederzeit als Podcast.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare