Pull down to refresh...
zurück

EM-Start glückt Schweiz nicht nach Wunsch: nur 1:1 gegen Wales!

Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft startet am Samstag gegen Wales in die EM-Endrunde. Dem Auftakt in Baku gegen die Auswahl um Superstar Gareth Bale kommt für die Schweiz bereits der Charakter eines Schlüsselspiels zu.

12.06.2021 / 12:21 / von: jis/sda
Seite drucken Kommentare
0
Die Schweiz trifft im ersten Gruppenspiel auf Wales. (Symbolbild: Keystone /Walter Bieri)

Die Schweiz trifft im ersten Gruppenspiel auf Wales. (Symbolbild: Keystone /Walter Bieri)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die beiden anderen Gegner in der Gruppe A, Italien und die Türkei, werden eher stärker eingestuft als Wales. An der EM qualifizieren sich der Gruppensieger und der Zweite sowie die besten vier Gruppendritten für die Achtelfinals. An der EM sorgt die UEFA zusammen mit den lokalen Behörden für ein bisschen Normalität. In Baku sind im Olympiastadion rund 30'000 Zuschauer erlaubt. Ob diese 50-Prozent-Auslastung erreicht wird, ist unklar. Aus der Schweiz und aus Wales sind bloss ein paar hundert Fans angereist.

RADIO TOP blickt vor dem Spiel der Schweizer Nationalmannschaft gegen Wales auf das gestrige Eröffnungsspiel zwischen Italien und der Türkei zurück: 

Audio

Nationaltrainer Vladimir Petkovic lüftet das letzte Geheimnis in der Startformation. Im EM-Startspiel in Baku gegen Wales beginnt Kevin Mbabu auf der rechten Seite. Er habe die Aufstellung im Kopf, wolle aber nochmals eine Nacht darüber schlafen, bevor er sie bekannt gebe, hatte Vladimir Petkovic einen Tag vor dem Duell gegen Wales gesagt. Eine Stunde vor dem Anpfiff war die letzte Frage beantwortet: Auf der rechten Seite spielt Kevin Mbabu und nicht Silvan Widmer. Der Rest war im Prinzip schon lange klar. Die Schweizer Startformation gegen Wales: Sommer; Elvedi, Schär, Akanji; Mbabu, Freuler, Xhaka, Rodriguez; Shaqiri; Embolo, Seferovic. Der Schweizer Nationalmannschaft glückt der Start in die EM nicht wunschgemäss. Das Team von Vladimir Petkovic kommt in Baku gegen Wales nicht über ein 1:1 hinaus.

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare