Pull down to refresh...
zurück

Heidrich/Vergé-Dépré in den Halbfinals

Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré dürfen in Tokio weiter vom Gewinn einer Medaille träumen. Das Schweizer Beachvolleyball-Duo steht nach starker Leistung im Olympia-Halbfinal.

03.08.2021 / 04:24 / von: psc/sda
Seite drucken
Die Freude über den Einzug in den Halbfinal ist riesig. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Die Freude über den Einzug in den Halbfinal ist riesig. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Die Schweizerinnen sind auch vom brasilianischen Duo Ana Patricia/Rebecca nicht zu stoppen. (Bild: AP/Felipe Dana)

Die Schweizerinnen sind auch vom brasilianischen Duo Ana Patricia/Rebecca nicht zu stoppen. (Bild: AP/Felipe Dana)

Die Klotenerin Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré bezwingen in den Viertelfinals des olympischen Turniers die Brasilianerinnen Ana Patricia/Rebecca in 65 Minuten mit 21:19, 18:21, 15:12.

Der erste Satz verlief bis zum 9:9 völlig ausgeglichen. Dann waren es Heidrich/Vergé-Dépré, die über 11:9 auf 14:10 wegziehen konnten. Der Vier-Punkte-Vorsprung der Europameisterinnen hatte auch bei 20:16 noch Bestand. Dennoch wurde es nochmals knapp, konnten doch die Südamerikanerinnen zunächst drei Satzbälle abwehren. Allerdings den vierten konnte Vergé-Dépré mit einem wuchtigen Smash zum 21:19 verwerten.

Der zweite Durchgang wogte anfänglich hin und her. Die Schweizerinnen gerieten als erste mit zwei Punkten in Rückstand (3:5), ehe sie die nächsten drei Ballwechsel für sich entschieden. Dann waren es die Weltranglisten-16. aus Brasilien, die einen Zwischenspurt einlegten und auf 13:9 wegzogen. Heidrich/Vergé-Dépré kamen zwar nochmals auf 12:13 heran, doch nach einem Timeout brachten Ana Patricia/Rebecca den Satz sicher nach Hause.

Im entscheidenden Moment nervenstark

Im Tiebreak starteten die Europameisterinnen besser. Drei schnelle Punkte in Serie brachten die 4:2-Führung, später hiess es - auch dank zwei starken Blocks von Heidrich - gar 9:5 und 10:6. Das Momentum der Schweizerinnen war jedoch nicht von Dauer, beim Stand von 10:9 sah sich Vergé-Dépré veranlasst, das Timeout zu nehmen.

Das half dem EM-Gold-Duo von 2020, um sich wieder zu sammeln. In der entscheidenden Phase zeigten sich Heidrich/Vergé-Dépré nervenstark. Hingegen Ana Patricia unterliefen zum Ende des intensiven Matchs und in der grossen Hitze Tokios mehrere einfache Fehler. Die 1,93 m grosse Blockerin aus Fortaleza war es auch, die nach zwei abgewehrten Matchbällen ihren Aufschlag ins Netz schlug.

Am Donnerstag gegen US-Duo

Damit erhalten Heidrich/Vergé-Dépré zwei Chancen, um die angestrebte Medaille zu gewinnen. In den Halbfinals treffen die Zürcherin und die Bernerin auf die Weltranglisten-Fünften April Ross/Alix Klineman. Das US-Duo besiegte Laura Ludwig/Margareta Kozuch aus Deutschland in zwei Sätzen (21:19, 21:19).

Diese Halbfinal-Partie findet am Donnerstag statt. Der Final - oder für die Verliererinnen das Spiel um Platz 3 - ist in Tokio für Freitag angesetzt.