Pull down to refresh...
zurück

«Ich teile mein Leben, um anderen zu helfen»

Der Schweizer Rapper Stress meldet sich nach fünf Jahren mit seinem neuen Album «Sincèrment» zurück. Im Interview mit RADIO TOP hat der Waadtländer über seine Musik, die Liebe und dunkle Gedanken gesprochen.

04.10.2019 / 06:01 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Stress hat mit Aline Rutishauser über sein neues Album und die Hintergründe gesprochen. (Bild: RADIO TOP/Marian Märki)

Stress hat mit Aline Rutishauser über sein neues Album und die Hintergründe gesprochen. (Bild: RADIO TOP/Marian Märki)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Stress ist einer der erfolgreichsten Schweizer Rapper, ist Rekordpreisträger bei den Swiss Music Awards. Doch wo Licht ist, da ist auch Schatten – auch bei Stress. Der in Estland geborene Musiker verarbeitet auf seinem neuen Album dunkle Kapitel in seinem Leben.

Stress gibt offen zu, unter Depressionen zu leiden und gar an Selbstmord gedacht zu haben. Gemerkt hat es die Öffentlichkeit nie. Nun spricht er offen über seine Dämonen – und will damit andere, die in einer ähnlichen Situation sind, unterstützen. «Ich teile mein Leben, um anderen zu helfen», betont er. Man müsse den Schritt wagen, und sich professionelle Hilfe suchen.

Bei seinem Besuch bei RADIO TOP hat der Rapper offen über Therapie, Hilfe, die Liebe und wie ihm Musik aus dieser düsteren Zeit half, gesprochen.

Das ganze Interview mit Stress gibt es hier zum Nachhören:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare