Pull down to refresh...
zurück

Alain Berset spricht in Stein am Rhein über Schwarzweiss-Denken

Am traditionellen Bundeszmorge zum Nationalfeiertag in Stein am Rhein macht Bundesrat Alain Berset der historischen Altstadt seine Aufwartung. In seiner Rede spricht er über die Debattenkultur in der Schweiz, ein Grundpfeiler der Demokratie. Er ruft die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich auf respektvollen Umgang mit der Meinungsvielfalt in der Schweiz zu besinnen. Das binäre Denken und Schubladisieren in Gut oder Böse, Freund oder Feind gehöre nicht zu den Werten, welche die Schweiz voranbringen.

01.08.2022 / 17:16 / von: pwa/sle
Seite drucken Kommentare
2

2
Schreiben Sie einen Kommentar
Beitrag erfassen

Chiara
am 05.08.2022 um 15:47
Zwischen den Zeilen sagte die Rede von Herrn Berset nichts anderes aus, dass Kritik an der Volksvertretung nicht erwünscht ist, und als Verschwörungstheorien abgekanzelt werden. Nur, der Souverän ist nicht vom Baum gefallen und wird vermehrt kritische Fragen stellen. Aus der Rede interpretiere ich ebenfalls Angst, dass die Wahrheit ans Tageslicht kommen könnte.
Jomtien
am 02.08.2022 um 18:33
Ja genau Herr Bundesrat , aber ihre ganzen Querelen in Bern mit ihren Mitregierenden ist ja das beste Beispiel wie es nicht sein sollte . Und dass jeder und jede in Bundesbern sein eigene Suppe kocht trägt auch nichts dazu bei . Warum akzeptieren sie alle nicht endlich die Entscheidungen des Souveräns , und dies ohne wenn und aber ???????? Sie alle führen sich auf wie ehemalige Grossgrundbesitzer !! Und der Souverän , das sind ihre Leibeigene . In welchem Jahrhundert sind wir denn ???Es kann doch nicht sein , dass eine Bundesrätin ALLEINE bestimmt , welches Flugzeug gekauft wird und ohne die JA Stimmen des Souveräns !!!