Pull down to refresh...
zurück

Der Kampf um den Titel beginnt

Für die Handballer der Kadetten Schaffhausen und für Pfadi Winterthur gilt es ab Dienstag ernst. Beide starten in die Playoff-Viertelfinals der Nationalliga A.

16.04.2019 / 07:35 / von: pwa/das/lli/abl
Seite drucken Kommentare
0
Die Kadetten Schaffhausen wollen den Schweizer Meistertitel endlich wieder nach Schaffhausen holen (Bild: kadettensh.ch)

Die Kadetten Schaffhausen wollen den Schweizer Meistertitel endlich wieder nach Schaffhausen holen (Bild: kadettensh.ch)

Pfadi-Trainer Adrian Brüngger blickt optimistisch auf die Playoff-Viertelfinals gegen Kriens. (Bild: Archivbild RADIO TOP)

Pfadi-Trainer Adrian Brüngger blickt optimistisch auf die Playoff-Viertelfinals gegen Kriens. (Bild: Archivbild RADIO TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Handballer von Pfadi Winterthur starten am Abend in die NLA-Playoff-Viertelfinals gegen den HC Kriens-Luzern. Wegen der Nati-Pause hatten die Winterthurer nur einen halben Tag Vorbereitungszeit. 

«Wir hatten eine eher schwierige Vorbereitung», bilanziert Pfadi-Trainer Adrian Brüngger. Mit Marvin Lier, Cédrie Tynowki, Michal Svajlen und Luigj Quni fehlten Pfadi gleich vier Spieler in den letzten zwei Wochen. Sie standen für die Schweizer- beziehungsweise die kosovarische Nationalmannschaft auf dem Feld.

Bis auf Quni waren alle gestern zum ersten Mal wieder gemeinsam im Training - er hatte seinen Anschlussflug verpasst und fällt verletzungsbedingt auch zumindest für den Start der Playoff-Viertelfinals aus. Auch Stammtorhüter Matias Schulz steht vorerst nicht auf dem Platz. Trotz Verletzungspech und der kurzen Vorbereitungszeit gibt sich Pfadi-Trainer Adrian Brüngger im TOP Regiosport aber optimistisch:

audio

 

Die Playoff-Viertelfinalserie startet für Pfadi Winterthur heute Abend um 19:30 Uhr in der Winterthurer Axa Arena. Mit einem Sieg könnten die Winterthurer bereits die Weichen in Richtung Final stellen - und vielleicht vom ersten Schweizer-Meistertitel seit 15 Jahren träumen.

Auch die Kadetten Schaffhausen sind bereit

Die Kadetten Schaffhausen starten am Dienstag in die Playoffs der Nationalliga A. Gegner ist der RTV Basel. Die Schaffhauser sind klarer Favorit, haben sie doch sowohl die Hauptrunde als auch die Finalrunde auf dem ersten Platz abgeschlossen. Die Basler auf der anderen Seite konnte sich erst am allerletzten Spieltag via Abstiegsrunde für die Playoffs qualifizieren.

Entsprechend hoch sind die Erwartungen von Gabor Csaszar, Superstar der Kadetten Schaffhausen: «Wenn wir die Serie nicht mit 3:0 gewinnen, werde ich nicht zufrieden sein!» Wie die Kadetten den Titel zurück nach Schaffhausen holen wollen, erklärt Csaszar im TOP Regiosport:

Audio

Die Kadetten Schaffhausen starten trotz Favoritenrolle mit einem kleinen Handicap in die Viertelfinal-Serie: Gleich sieben Spieler waren bis Sonntag mit der Schweizer Nationalmannschaft unterwegs. Daher werden sie wohl alles andere als ausgeruht in die Playoffs starten.

Wie sich die beiden Clubs vorbereiten im Beitrag von TELE TOP:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare