Pull down to refresh...
zurück

Die Schaffhauser Schulzahnklinik gerät weiter in die Kritik

Der Bericht der Finanzkontrolle der Stadt und Kanton Schaffhausen (Fiko) zeigt weitere Probleme in der Betriebsführung der Schaffhauser Schulzahnklinik auf. So sollen beispielsweise Konsultation an Schulklassen aus den angrenzenden Kantonen zu günstig angeboten worden sein.

21.10.2020 / 05:31 / von: szw
Seite drucken Kommentare
0
Die Schaffhauser Schulzahnklinik gerät weiter in die Kritik. (Symbolbild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Die Schaffhauser Schulzahnklinik gerät weiter in die Kritik. (Symbolbild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Seit Monaten richten sich diverse Augen auf die Betriebsführung der Schaffhauser Schulzahnklinik. Die Vorwürfe reichen von überflüssigen Behandlungen bis zum Abwerben von Kunden an private Kliniken der an der Schulzahnklinik behandelnden Ärzte. Aus diesem Grund hat der Schaffhauser Kantonsrat eine parlamentarische Untersuchungskommission (PUK) einberufen. Der «Schaffhauser Nachrichten» liegt nun in Ergänzung zum Bericht der PUK auch der bislang geheim gehaltene Bericht der Finanzkontrolle der Stadt und Kanton Schaffhausen (Fiko) vor.

Darin zeichnen sich weitere auffällige Punkte ab. Im Kanton Schaffhausen ist es für Schulkinder Pflicht, ihre Zähne in der Schulzahnklinik kontrollieren zu lassen. Offenbar hat die Klinik aber auch Kinder aus Nachbarskantonen zu sich geholt, um so für eine bessere Auslastung des Betriebes zu sorgen. Dabei sollen aber subventionierte Tarife angeboten worden sein. Möglicherweise waren diese zu tief oder nicht einmal erlaubt.

Weiter hätte die Klinik Laborleistungen bezogen, die aufgrund ihrer Auftragssumme möglicherweise öffentlich ausgeschrieben werden hätten sollen. Auch soll bei einer internen Kasse kein Buch geführt worden sein. Das heisst, mit dem Geld aus dieser Kasse könnten private und staatliche Gelder vermischt worden sein. Die Klinik hätte das Geld zum Beispiel für Deko-Material oder Kaffee ausgegeben. Der Kanton Schaffhausen wolle nun an den Kritikpunkten arbeiten.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare