Pull down to refresh...
zurück

«Ein Nachfolger, der den Verein mit derselben Freude weiterführt»

Der Tod von Aniello Fontana schockt nicht nur den FC Schaffhausen. Auch andere Clubs im Sendegebiet sind vom Tod des FC Schaffhausen-Präsidenten betroffen.

21.01.2019 / 17:18 / von: rwa/vsu
Seite drucken Kommentare
0
Das Vermächtnis von Aniello Fontana: Das neue Fussballstadion «Lipo Park». (RADIO TOP / Gabriel Wunderli)

Das Vermächtnis von Aniello Fontana: Das neue Fussballstadion «Lipo Park». (RADIO TOP / Gabriel Wunderli)

Für Aniello Fontana sind viele Kerzen angezündet worden. (Bild: TELE TOP)

Für Aniello Fontana sind viele Kerzen angezündet worden. (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

27 Jahre hat Aniello Fontana den FC Schaffhausen geprägt. Am Montagmorgen gab der Verein bekannt, dass der Clubpräsident nach langer Krankheit verstorben ist. Fontana war der wichtigste Geldgeber beim FC Schaffhausen und hat dem Club neben einem neuen Stadion auch sportliche Konstanz geschenkt.

Der Club versucht nun, wieder Normalität in den Alltag zu bringen. Rund um das Stadion zeigen viele Kerzen und Gedenkbanner, dass die Gedanken bei Fontana sind. Auch für den Club ist es nicht einfach. Dennoch muss er sich auf den Rückrundenstart vorbereiten. Das nächste Spiel entscheidet, welche Richtung der Tabelle der FCS nehmen wird.

TELE TOP fragt beim FC Schaffhausen nach, wie es nun weitergeht:

video

Auch Andreas Mösli, Geschäftsführer des FC Winterthurs, hat Fontana gut gekannt. Er nahm in als anständigen und fussballverrückten Menschen wahr: «Ich wünsche der Familie Fontana viel Kraft für diese schwierige Zeit. Den Vereinsverantwortlichen wünsche ich, dass sie jemanden finden, der den FC Schaffhausen mit gleicher Motivation und Lust weiterführt.» 

Das Derby zwischen dem FC Schaffhausen und dem FC Winterthur ist legendär. Daher ist der Verein aus Schaffhausen auch für Winterthur wichtig, ist sich Mösli bewusst: «Das Derby mit Schaffhausen ist immer sehr emotional. Für den Fussball ist es wichtig, dass es solche Spiele gibt. 

Auch einige Kilometer weiter östlich, beim FC Wil, ist die Anteilnahme gross. «Ganz herzliches Beileid vom ganzen FC Wil», sagt FC-Wil-Präsident Maurice Weber zuerst. Auch für Wil ist der FC Schaffhausen ein wichtiger Konkurrent, der nicht mehr wegzudenken wäre: «Mit den Schaffhauser Fans prägt uns eine Freundschaft. Es ist immer schön nach Schaffhausen zu reisen.»

RADIO TOP hat Reaktionen der anderen Vereine im Sendegebiet zum Tod Fontanas gesammelt:

Audio


Der FC Schaffhausen hat gegenüber RADIO TOP bekannt gegeben, dass der Verein im Geiste Fontanas weitergeführt werden soll. Bereits vor dem Tod des Präsidenten war klar, dass der Verein verkauft werden soll.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare