Pull down to refresh...
zurück

«Es ist eine wahnsinnige Erleichterung, zwischendurch eine Leichtigkeit zu verspüren»

Seit einem Jahr können im Kanton Schaffhausen Personen, welche am oder unter dem Existenzminimum leben, mit der KulturLegi vergünstigt an ein Konzert oder an eine Buchvorlesung gehen. Die Projektverantwortlichen ziehen eine positive Bilanz – haben aber noch einen Weihnachtswunsch.

20.10.2021 / 08:32 / von: cgr
Seite drucken Kommentare
0
 Die Angebote sind vielfältig: Mit der KulturLegi können Schaffhauserinnen und Schaffhauser vergünstigt ins Museum, ans Konzert oder in die Kletterhalle gehen. (Bild: KulturLegi Schaffhausen / Urs Siegenthaler)

Die Angebote sind vielfältig: Mit der KulturLegi können Schaffhauserinnen und Schaffhauser vergünstigt ins Museum, ans Konzert oder in die Kletterhalle gehen. (Bild: KulturLegi Schaffhausen / Urs Siegenthaler)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Caritas Zürich hat vor einem Jahr die KulturLegi Schaffhausen lanciert. Damit können Personen, welche am oder unter dem Existenzminimum leben, vergünstigt in eine Badi oder an ein Konzert gehen oder eine Zeitung abonnieren. Die Legi wird im Wohnkanton angefordert, ist aber schweizweit gültig. Im Kanton Zürich beispielsweise gibt es die Legi bereits seit über 20 Jahren.

Mitten in der Corona-Pandemie war das kulturelle Angebot in der Schweiz stark reduziert. Somit war auch der Start «etwas langsam», sagt die Projektverantwortliche Laura Neumann. Seit im Frühling 2021 die Corona-Massnahmen wieder gelockert wurden, ist mit dem Angebot auch die Nachfrage nach der KulturLegi gestiegen.

Mehr zur KulturLegi Schaffhausen gibt es im TOP Ufsteller:

Audio

Im Kanton Schaffhausen selbst machen mittlerweile 47 Partnerinnen und Partner mit. Für die Weihnachtstage wünscht sich Neumann derweil, dass ihre Wunschaktion auf viel Gehör stosst. Zusammen mit der Winterhilfe Schaffhausen erfüllen sie Kinder, welche Eltern mit einer KulturLegi haben, einen Weihnachtswunsch.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare