Pull down to refresh...
zurück

«Es war eine lange und intensive Zeit: Jedes Bild liegt mir am Herzen»

Der Schaffhauser Fotograf Peter Hunziker stellt in Zürich Oerlikon seine Bilderreihe «Tokyo Tales» aus. Diese ist während eines Aufenthaltes in Japan im Herbst 2018 entstanden.

10.01.2019 / 06:03 / von: vsu
Seite drucken Kommentare
0
Am Mittwochabend war in der Halle StageOne in Zürich Oerlikon einiges los ... (Bild: RADIO TOP/Max Comtesse)

Am Mittwochabend war in der Halle StageOne in Zürich Oerlikon einiges los ... (Bild: RADIO TOP/Max Comtesse)

... über 200 Künstler bereiteten ihre Bilder für die Ausstellung PhotoSchweiz19 vor. (Bild: RADIO TOP/Max Comtesse)

... über 200 Künstler bereiteten ihre Bilder für die Ausstellung PhotoSchweiz19 vor. (Bild: RADIO TOP/Max Comtesse)

Unter ihnen ist auch der Schaffhauser Fotograf Petzer Hunziker. (Bild: RADIO TOP/Max Comtesse)

Unter ihnen ist auch der Schaffhauser Fotograf Petzer Hunziker. (Bild: RADIO TOP/Max Comtesse)

RADIO TOP traf den 65-Jährigen inmitten der letzten Vorbereitungen an. (Bild: RADIO TOP/Max Comtesse)

RADIO TOP traf den 65-Jährigen inmitten der letzten Vorbereitungen an. (Bild: RADIO TOP/Max Comtesse)

Eines von Hunzikers Bildern ist dieses, welches in einer Ecke Tokyos aufgenommen wurde: Ein Mann, welcher Karton sammelt. (Bild: RADIO TOP/Peter Hunziker)

Eines von Hunzikers Bildern ist dieses, welches in einer Ecke Tokyos aufgenommen wurde: Ein Mann, welcher Karton sammelt. (Bild: RADIO TOP/Peter Hunziker)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Vergangenen Herbst besuchte Peter Hunziker Japan. Dabei hielt er den «japanischen Alltag zwischen Tradition und Moderne» fotografisch fest – daraus ist die Bilderreihe «Tokyo Tales» entstanden. Diese ist nun Teil der grossen Fotoausstellung PhotoSchweiz19, welche beim Bahnhof in Zürich Oerlikon stattfindet. 

Diese Schweizer Fotoausstellung lockte im letzten Jahr rund 27'000 Besucher an – es ist eine der grössten Fotoausstellungen in ganz Europa. Über 200 nationale und internationale Fotografen zeigen dabei ihre aktuellen Arbeiten. Das ist trotz des heutigen Zeitalters, in dem alle mit dem Smartphone Fotos aus der ganzen Welt machen, senden und empfangen können, nicht verwunderlich, findet Hunziker. «Die Leute verlassen sich darauf, dass sie hier auf gute Qualität und interessante Bilder treffen, welche auf Grossformat halt eine andere Wirkung haben als auf dem Handybildschirm». Zudem seien diese Bilder professioneller bearbeitet, als wenn auf Instagram ein Filter drüber gelegt werde. 

Während seiner Zeit in Tokyo erlebte Hunziker auch eine schlaflose Nacht. Doch statt stundenlang durch die Wohnung zu tigern oder sich einfach vor den Fernseher zu setzen, schnappte er sich seine Kamera und ging auf die Strassen. Dabei schoss er eines seiner Lieblingsbilder: Ein grundsätzlich einfaches Bild in schwarz-weiss, welches einen Mann mit einem Gefährt zeigt. Er überquert einen Fussgängerstreifen in einer Strassenecke in Tokyo und sammelt Karton. «Ich habe mich gefragt, was ich machen soll und da dachte ich mir, ich möchte die Strassen Tokyos sehen, wenn die Leute noch im Bett liegen» erzählt der 65-Jährige im Interview mit RADIO TOP.

RADIO TOP besucht die Bilderreihe des Schaffhauser Fotografen, Peter Hunziker:

audio


Die Ausstellung ist bis am 14. Januar 2019 von jeweils 11 bis 20 Uhr zu sehen. Die Bilder stammen von Pressefotografen, Künstlern oder auch Hobbyfotografen. Jährlich wird der beste Fotograf ausgezeichnet. 

TELE TOP hat Peter Hunziker porträtiert: 

video 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare