Pull down to refresh...
zurück

Facebook-Post sorgt für rote Köpfe

Der ehemalige Präsident der SP Stein am Rhein wirbt in einem Facebook-Post für seinen Parteikollegen Andreas Frei für die kommende Stadtratswahl. Das Problem an der ganzen Sache: Andreas Frei will gar nicht antreten.

07.11.2019 / 19:04 / von: mju/mma
Seite drucken Kommentare
0
Dieser Facebook-Post kommt bei der SP nicht gut an. (Screenshot: TELE TOP)

Dieser Facebook-Post kommt bei der SP nicht gut an. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Rolf Oster wollte mit seinem Facebook Post wahrscheinlich gar kein grosses Aufsehen erregen. Der ehemalige Präsident der SP Stein am Rhein war am Donnerstag nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Seine Parteikollegen sind allerdings nicht wirklich begeistert. Auch sie wollten vor der Kamera kein Statement abgeben. Man wolle die Situation nicht noch weiter aufblasen.

Der allein antretende Stadtratskandidat, Ueli Böhni von der GLP, sieht das Ganze nicht so streng. Es sei Rolf Osters gutes Recht, seine Meinung auf Facebook zu teilen. Er glaube ausserdem nicht, dass sich der Post auf die kommenden Wahlen auswirke.

TELE TOP hat mit Schaffhauser Sp-Vertretern und dem Stadtratskandidaten Ueli Böhni gesprochen:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare