Pull down to refresh...
zurück

Fan-Krawalle: Polizei kritisiert den FC Schaffhausen

Die Polizei übt Kritik am FC Schaffhausen, der Verein müsse sein Sicherheitskonzept überdenken. Die Polizei bringt aber auch konkrete Vorschläge ein.

18.05.2022 / 10:58 / von: ame
Seite drucken Kommentare
1
Nachdem die FCS-Spieler nach der Niederlage geknickt vom Feld gegangen waren, hatte die Polizei vor dem Stadion alle Hände voll zu tun. (Bild: KEYSTONE/Ennio Leanza)

Nachdem die FCS-Spieler nach der Niederlage geknickt vom Feld gegangen waren, hatte die Polizei vor dem Stadion alle Hände voll zu tun. (Bild: KEYSTONE/Ennio Leanza)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Mehrfach sind Fans des FC Schaffhausen und diejenigen des Gegners nach den Spielen in der Wefox-Arena aneinandergeraten. So auch am Samstag nach dem Spitzenspiel gegen den FC Aarau.

Nach der Niederlage hätten Anhänger des FCS die gegnerischen Fans provoziert und mit Gegenständen beworfen, sagt der Polizeisprecher Patrick Caprez gegenüber den Schaffhauser Nachrichten. Einige Aarauer hätten daraufhin versucht eine Absperrung zu überwinden, was die Schaffhauser Polizei verhindert hätte.

Die Polizei kritisiert nun laut der Zeitung das Sicherheitskonzept des Fussballvereins. Die Massnahmen des Clubs seien nicht für solch grosse Spiele wie am Samstag geeignet, sie hätten das immer wieder bemängelt.

Die Schaffhauser Polizei hat aber auch konkrete Vorschläge für den FCS: So sollen die Fansektoren getauscht werden, damit die Gästefans durch die Einsatzkräfte direkt vom Zugperron in den Sektor B begleitet werden können. Währenddessen könnten die heimischen Fans über die Parkplätze und der Bushaltestelle in den Sektor D gelangen. Damit würden die beiden Fanströme kaum mehr aufeinandertreffen.

Beitrag erfassen

jabadoooo
am 27.05.2022 um 19:46
"kaum" reicht nicht. das hat man erneut gesehen!was muss noch passieren, bis etwas getan wird.