Pull down to refresh...
zurück

FC Schaffhausen hat bereits zwei Drittel der Wefox-Arena übernommen

Die Stadionübernahme durch die FC Schaffhausen AG schreitet voran. Am Montag wurden die Katakomben übergeben. FC Schaffhausen-Präsident Roland Klein gibt sich im Interview zufrieden.

20.09.2021 / 15:37 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Neu gehört die wefox Arena der FC Schaffhausen AG. (Archivbild: TELE TOP)

Neu gehört die wefox Arena der FC Schaffhausen AG. (Archivbild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Stadionübernahme durch die FC Schaffhausen AG ist nun zu zwei Dritteln abgeschlossen. Der zweite Teil der Stadion-Übernahme in Schaffhausen wurde am heutigen Montag abgeschlossen. Die FC Schaffhausen AG hat die sogenannten Katakomben - das Untergeschoss - von der Methabau AG übernommen, freut sich der FC Schaffhausen-Präsident Roland Klein im Interview mit TELE TOP: «Wir haben die Stadionteile mit dem Feld und der Tribüne. Der zweite Teil sind die Katakomben, die wir heute übernommen haben und der dritte Teil sind die Logen, auch von der Methabau AG, daran arbeiten wir noch.» Er hoffe, dass sie auch den letzten Teil noch dieses Jahr übernehmen können. Mittel- und langfristig sei es für den Club sehr wichtig, ein eigenes Stadio zu haben. Das würde vieles erleichtern. 

Der Übernahme ging ein jahrelanger Streit voraus, der den Club beinahe die Lizenz gekostet hätte. Vor gut zwei Wochen haben sich die Fontana Invest II und der FC Schaffhausen dann auf die Übernahme geeinigt. 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare