Pull down to refresh...
zurück

FDP will weniger Ausländer in Neuhausen

In einem neuen Positionspapier stellt sich die FDP von Neuhausen am Rheinfall gegen die allgemeine Parteilinie: Sie fordern weniger Ausländer in ihrer Gemeinde.

18.04.2019 / 19:11 / von: eob/mst
Seite drucken Kommentare
1
Gemäss FDP der Gemeinde Neuhausen hänge ein hoher Ausländeranteil mit steigenden Sozialkosten. (Screenshot: TELE TOP/Mikko Stamm)

Gemäss FDP der Gemeinde Neuhausen hänge ein hoher Ausländeranteil mit steigenden Sozialkosten. (Screenshot: TELE TOP/Mikko Stamm)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Präsident der FDP Neuhausen am Rheinfall Peter Fischli sagt im Interview, es gehe nicht mehr lange, bis der Schweizeranteil in Neuhausen verschwinde. «Man kann an einer Hand abzählen, bis die Schweizer in der Minderheit sind in Neuhausen.» Aus diesem Grund macht sich die FDP der Gemeinde Neuhausen am Rheinfall in einem Positionspapier auf sich aufmerksam, indem sie eine Begrenzung der Ausländer als Priorität erachtet.

Die FDP des Kantons Schaffhausen stellt sich nicht hinter diese Aussagen. Der Präsident der FDP des Kantons Marcel Sonderegger denkt, dass die Botschaft falsch verstanden wurde und verteidigt: «Ich bin überzeugt, dass die Neuhauser FDP damit gemeint haben, dass sie das Wohnungsproblem angehen wollten.» Die günstigen alten Wohnräume müssten nämlich erneuert werden.

Konkrete Vorstösse hat die FDP jedoch noch nicht definiert. Sie werde in Zukunft auch keine formulieren. Die FDP Neuhausen erwidert, dass dieses Thema für ihre Gemeinde dringend sei, denn die Sozialausgaben würden ansonsten enorm steigen.

TELE TOP hat mit der FDP Neuhausen über ihre Position gesprochen:

video

Beitrag erfassen

Lars Herrmann
am 24.04.2019 um 07:33
Ich will weniger FDP in Neuhausen!