Pull down to refresh...
zurück

Feuerwehren sind für allfällige Überschwemmungen gewappnet

Mitte bis Ende dieser Woche soll die Schneepracht wegen Warmfronten zu Schmelzwasser werden. Je nach Wassermenge kann dies auch zu Überschwemmungen führen. Die Feuerwehren sind jedoch auf allfällige Wasserfluten vorbereitet und geben Mieter und Hauseigentümer präventive Tipps an die Hand.

26.01.2021 / 12:12 / von: szw/sda
Seite drucken Kommentare
0
Die Schneepracht schmilzt gegen Ende Woche dahin. (Symbolbild: pixabay.com/Natalia_Kollegova)

Die Schneepracht schmilzt gegen Ende Woche dahin. (Symbolbild: pixabay.com/Natalia_Kollegova)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Nach den starken Schneefällen in den letzten Tagen bringen kräftige Winde mit mehreren Warmfronten von Mittwoch bis Freitag milde Temperaturen. Die Schneeschmelze gepaart mit hohen Niederschlagsmengen lässt laut SRF Meteo die Pegel der Bäche und Flüsse steigen. Lokal könne es so zu Überschwemmungen kommen.

Die Feuerwehren aus der Region schlagen wegen den drohenden Wassermengen jedoch noch nicht Alarm. Die Feuerwehr Wattwil-Lichtensteig sei beispielsweise gut gewappnet, sollte es zu Überschwemmungen kommen. Es stünden haufenweise Sandsäcke bereit. Auch die St.Galler Gemeinde Amden und der Kanton Schaffhausen blicken gelassen auf die kommenden Tage.

Trotzdem sei es derzeit auch wichtig, dass Hauseigentümer aktiv werden. Schächte sowie Abflüsse sollen vor den kommenden warmen Tagen gespült werden. Wichtig sei es auch, dass der die Stellen um die Schächter vom Schnee befreit werden.

Lokal kann es jedoch immer zu Überschwemmungen kommen. Mieter wie auch Eigentümer sollen deshalb sicherstellen, dass ihr Hausrat nicht gerade auf dem Boden rumliegt, sondern erhöht auf ein Gestell gestellt wird.

Im Beitrag von RADIO TOP berichten die Feuerwehren über ihre Vorbereitungen:

Beitrag

Beitrag erfassen

Keine Kommentare