Pull down to refresh...
zurück

Frau bewahrt in Stein am Rhein zweijähriges Kind vor Hitzetod

Eine Passantin hat im schaffhausischen Stein am Rhein ein zweijähriges Kind bei sommerlichen Temperaturen aus einem parkierten Auto gerettet. Dem Kind drohte der Hitzetod. Seine Eltern wurden wegen Missachtung der Sorgfaltspflicht verzeigt.

 

13.06.2019 / 12:45 / von: sda/mma
Seite drucken Kommentare
2
Die Schaffhauser Polizei verzeigte die Eltern des Kleinkindes zuhanden der Staatsanwaltschaft Schaffhausen. (Symbolbild: Pixabay.com/Rhonda Jenkins)

Die Schaffhauser Polizei verzeigte die Eltern des Kleinkindes zuhanden der Staatsanwaltschaft Schaffhausen. (Symbolbild: Pixabay.com/Rhonda Jenkins)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

Gegen 15.50 Uhr am 5. Juni meldete eine Passantin der Schaffhauser Polizei, sie habe auf dem Parkplatz Hettler in Stein am Rhein in einem parkierten Auto ein weinendes Kleinkind bemerkt. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen und der starken Sonneneinstrahlung habe sie es aus dem unverschlossenen Auto genommen.

Als die Polizisten am Einsatzort eintrafen, kümmerten sie sich um das Kind und versuchten, die Eltern ausfindig zu machen. Leider erfolglos, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst. Die Mutter des Kleinkindes kehrte um 16.28 Uhr zum Auto zurück.

Die Schaffhauser Polizei verzeigte die Eltern des Kleinkindes zuhanden der Staatsanwaltschaft Schaffhausen. Sie weist zudem daraufhin, dass bei sommerlichen Temperaturen unbeaufsichtigten Kleinkindern in parkierten Autos schon nach kurzer Zeit der Hitzetod droht.

Beitrag erfassen

E.L
am 15.06.2019 um 03:19
wie kann man/frau nur (s)ein Kind vergessen?
R. F.
am 14.06.2019 um 07:08
Sorgerecht sofort entziehen , Anzeige wegen versuchter Tötung erwägen.