Pull down to refresh...
zurück

Grosser Sachschaden nach Unfall auf Parkplatz in Ramsen SH

Eine 81-jährige Autofahrerin hat am Samstagnachmittag auf einem Parkplatz in Ramsen die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und massiven Sachschaden verursacht. Verletzt wurde niemand, wie die Schaffhauser Polizei am Sonntag mitteilte.

16.05.2021 / 09:17 / von: nst/sda
Seite drucken Kommentare
4
Es wurde niemand verletzt, an den Fahrzeugen entstand jedoch Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken. (Bild: Schaffhauser Polizei)

Es wurde niemand verletzt, an den Fahrzeugen entstand jedoch Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken. (Bild: Schaffhauser Polizei)

4
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Seniorin fuhr um 15.20 Uhr von der Hauptstrasse Petersburg in Ramsen auf den Kundenparkplatz eines Lebensmittelgeschäftes. Unmittelbar nach der Einfahrt verlor sie aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über ihr Fahrzeug.

Nach 26 Metern kollidierte sie mit einem korrekt parkierten Personenwagen, welcher durch die Wucht des Aufpralls gegen einen weiteren parkierten Personenwagen prallte. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken. Zwei Fahrzeuge mussten durch eine private Bergungsfirma abtransportiert werden.

Wegen auslaufender Flüssigkeiten wurde die Feuerwehr aufgeboten. Die Unfallursache ist Gegenstand laufender Abklärungen.

Beitrag erfassen

Penumbra Noctis
am 17.05.2021 um 20:19
Rummsen in Ramsen. Zum Glück wurde niemand verletzt.
Hasan
am 17.05.2021 um 10:39
Wo sind die Klimaschützer? Warum wollen diese den Rentnern das Fahrzeug nicht wegnehmen? Sowie auch die Umweltverschmutzenden E-Velos?!
Peter Buchmüller
am 17.05.2021 um 07:41
Shit happens. Gut wurde niemand verletzt.
corbeau
am 16.05.2021 um 09:31
Wo bleibt eigentlich die sogenannte Eigenverantwortung von Lenker*innen Ü70?Warum gibt es keine Pflicht zu periodischen Kontrollfahrten mit einem Fahrlehrer? Wäre das Mindeste. In andern Ländern ist der Fahrausweis zeitlich beschränkt und man geht regelmässig zu einer Prüfung. Warum nicht in der Schweiz?